Die letzten 100km von Sarria nach Santiago de Compostela

Die letzten 100 km bis nach Santiago de Compostela

Die letzten 100 km des Camino de Santiago, von Sarria bis Santiago de Compostela, werden Sie zu Fuß und ohne Gepäck zurücklegen, und Sie können Ihre "Compostela" erhalten. Der Camino führt Sie durch eine grüne Landschafts-Decke mit Dörfern und Städten des Innenlands Galiciens nach Santiago. 

Tag 1 I Individuelle Anreise

Individuelle Anreise nach Sarria. Bei Ihrer Ankunft genießen Sie den Ausblick auf den Fluss den Sie von der Terrassen aus des Malecón haben. Vergessen Sie nicht, das Kloster zu besuchen. Sarria ist ein Paradies für Kunstliebhaber. Sie haben die Möglichkeit, alte Stücke zu entdecken und die Kunst der Restaurierung aus erster Hand kennenzulernen.

    Tag 2 l Sarria - Portomarín (22 km, 350 Hm)

    Wie der berühmte Kilometerstein 100 verkündet, liegen die letzen 100 km bis nach Santioago de Compostelavor Ihnen. Diese Strecke ist ist von Natur Pur gekennzeichnet. Sie wandern durch grüne, artenreiche Landschaften mit Auen, Buchenwäldern und kleinen Bächen. Sie wandern durch zeitlose kleine Ortschaften, die nur auf ausgebauten Fußwegen erreichbar sind. Sie überqueren den Fluss Miño über eine Brücke und erreichen Portomarín. Es lohnt sich aufjedenfall die romanische Kirche San Pedro und die monumentale Festungskirche San Nicolás zu besuchen und als Abwechslung zu den vielen guten spanischen Weinen- den berühmten Schnaps Orujo der in Portomarín gebrannt wird- zu probieren.

      Tag 3 I Portomarín - Palas de Rei (24 km, 500 Hm)

      Sie verlassen das Miño-Tal und wandern erst einmal aufwärts auf eine kleine Hochebene, die von einer Heidelandschaft geprägt ist. Über Waldwege, Wiesen und Felder wandern Sie nach Hospital da Cruz und weiter bis zum heutigen Tagesziel Palas de Rei. Trotz der anstrengenden Wanderreise Berg aufwärts, sollten Sie bevor Sie sich zur Ruhe legenm die Iglesia de San Salvador und das Castillo de Pambre besichtigen. Sie werden begeistert sein!
       

        Tag 4 I Palas de Rei - Arzúa (29 km)

        Sie laufen durch kleine Täler, an Bächen und Flüssen entlang und kommen erneut durch die typischen kleinen Ortschaften mit wenigen Häusern. Die ersten Eukalyptuswälder zeigen sich, die als schnell wachsende Bäume bei den hohen Niederschlagsmengen in Galizien sehr beliebt sind. Der letzte grosse Ort vor Santiago, ist Melide. Dort empfiehlt sich die Besichtigung der Santa Maria de Mellid mit ihren bekannten Wandmalereien. Auch das Monasterio-Hospital de Sancti Spiritus aus dem 14. Jh. ist ein Geschichtszeugnis. Sie wandern weiter durch Eukalyptuswälder und schließlich an der Landstraße entlang von Melide bis zum Städtchen Arzúa – der Käse-Region par excellence. Dort können Sie mehrere Käsereien, die den bekannten Queso Arzúa-Ulloa herstellen besichtigen.  Nun gestärkt, lohnt es sich danach die Kapelle La Magdalena,ein Rest des ehemaligen Augustinerklosters aus dem 14. Jahrhunderts mnit angeschlossenem Museum und die Santiago- Kirche besichtigen.

          Tag 5 I Arzúa - Rúa (19 km, 300 Hm)

          Sie wandern erst einmal weiter bergan über Wiesen und durch Wälder hindurch. Es geht erst kurz vor Santa Irene, einem Weiler am Jakobsweg mit einer kleinen Kapelle aus dem 18. Jahrhundert, wieder bergab. Danach haben Sie auch bald schon Rúa erreicht. Hier wird Ihre letze Übernachtung bevor Sie Santioago de Compostela erreichen stattfinden.

            Tag 6 I Rúa - Santiago de Compostela (21 km, 400 Hm)

            Sie treten die letze Etappe Ihrer Wanderreise an. Sie erklimmen den Monte do Gozo, bekannt als der Freudenberg. Von hier aus sehen Sie bereits Santiago de Compostela.
            Und schon haben Sie das Ziel Ihrer individuellen Wanderreise erreicht- Santiago de Compostela!
            Die erste Station ist natürlich die Kathedrale. Danach dürfen- nein müssen Sie sogar Ihr Durchhaltevermögen belohnen und Santiago de Compostela mit all seinen Reizen und Besonderheiten entdecken und genießen.

            Lassen Sie es sich in der Markthalle gut gehen. Nicht nur Fisch und Meeresfrüchte, auch Obst und Gemüse der Umgebung werden hier angeboten. Das Besondere: Sie können die Produkte auch direkt verzehren! Als Nachtisch kommt natürlich nichts anderes als die tarta Santiago in Frage- hergestellt aus Mandel- anstatt aus Weizenmehl.

            Für die Unterhaltung am Abend müssen Sie nur raus auf die Straße. Die Straßen von Santiago sind voll von Pilgern und Musik, der Dudelsack keltischer Tradition ist hier allgegenwärtig, aber auch die Tradition der „Tunas“, studentischer Musikgruppen, die auf den Straßen und Plätzen spielen. Besonders schön: am Abend versammeln sich diese Gruppen oft unter den Arkaden rund um den Platz der Kathedrale. Mit einem leckeren spanischen Wein auf der Hand können Sie den Abend perfekt ausklingen lassen. 

              Tag 7 l Abreise

              Nach dem Frühstück haben Sie entweder noch Zeit die Stadt etwas mehr kennen zu lernen oder machen sich auf den Rückweg.
              Individuell Abreise oder Verlängerung möglich.

                Reiseleistungen

                • 6x Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmern in Landhotels, historischen Hotels und Pousadas (Gaststätten)
                • Gepäcktransport zur jeweils nächsten Unterkunft (1 Gepäckstück pro Person max. 20kg - Sie tragen nur Ihren Tagesrucksack)

                Sonstige Leistungen

                • Touren- und Kartenmaterial
                • Reise-Sicherungsschein
                • ABANICO-Reiseinformationspaket mit wertvollen Insider-Tipps

                Nebenkosten  l  nicht inkludierte Leistungen

                • An-/Abreise ► Gerne buchen wir für Sie Flüge zu tagesüblichen Preisen
                • Reise-Versicherungspakete
                • alle nicht erwähnten Speisen und Getränke
                • Führungen sowie alle nicht erwähnten Eintrittsgelder
                • persönliche Trinkgelder
                • Reisebausteine

                Wissenswertes

                Hier finden Sie allgemein gültige und wichtige Detailinformationen für Ihre Wanderreise auf dem französischen Jakobsweg.

                • Anreise

                  Anreise

                  Die Anreise ist bei dieser Reise nicht inkludiert und erfolgt in Eigenregie. Unsere Leistungen beginnen und enden ab dem Ort, der aus dem Leistungsabschnitt unserer Reisebeschreibungen hervorgeht (z.B. Flughafen im Reiseland). 
                  Gerne buchen wir Ihre Flüge mit renommierten Fluggesellschaften zum aktuellen Tagespreis, rail&fly Tarife sind auf Anfrage möglich.
                  Reisen Sie mit dem eigenen Auto an, sprechen Sie uns für weitere Informationen gerne an.
                  Altenative Anreisemöglichkeit: wir verweisen auf das Programm „Zügig durch Europa“.

                • Unser eigenes Agentur-Büro in Granada

                  Unser eigenes Agentur-Büro in Granada

                  Unsere eigene Incoming-Agentur in Granada mit über 30jähriger Erfahrung ist mit unseren Leistungsträgern in Spanien und Portugal bestens verlinkt. Von hier aus wird Ihre Reise logistisch vorbereitet und organisiert. Wir setzen mit unseren langjährigen Mitarbeitern vor Ort auf auserwählte, persönliche Kontakte, um unseren Gästen authentische und sozialverträgliche Reiseerlebnisse bieten zu können. Unsere perfekt deutschsprachigen Kollegen in Granada stehen Ihnen als Reiseassistenz mit einem 24-Stunden-Notfall-Telefon stets zur Verfügung.

                • Als ausgewiesener Spezialreiseveranstalter

                  Als ausgewiesener Spezialreiseveranstalter...

                  Bei ABANICO Individuell Reisen treffen Sie auf Spezialisten - wir kennen jede Route, jeden Winkel unserer Reiseangebote. Mit über 30-jähriger Agentur-Erfahrung in Spanien drehen wir aus Begeisterung für das Land noch immer jeden Stein auch in den entlegensten Winkeln um. Unser Experten-Wissen kommt den hohen Erwartungen unserer Gästen zu Gute.

                  „Entschleunigtes Reisen“ bzw. „slow travel“ ist ein wesentliches Element unserer Reisen. Mit unserem System der individuell auswählbaren Reisebausteine können unsere Gäste ihren eigenen Reise-Rhythmus finden. Unsere Reisen werden nahezu ausschließlich ohne Anreise angeboten.

                  Auszeichnungen: Spain Tourism Award
                  Das Spanische Ministerium für Tourismus und das Spanische Fremdenverkehrsamt zeichneten uns aus als den besten Reiseveranstalter für Individualreisen nach Spanien und die damit verbundene Förderung von spanischen Regionen abseits der großen Touristenströme.

                • Versicherung

                  Versicherung

                  In unseren Reisepreisen sind keine Reiseversicherungsangebote enthalten.
                  Da mehrere Faktoren, die Sie nicht beeinflussen können, dazu führen können, dass Sie die Reise nicht antreten können, empfehlen wir allen Reisenden den Abschluss einer Reiserücktritts-, Reiseunfall- und Reisekrankenversicherung (bei Wanderreisen zusätzlich eine Bergungskostenversicherung). Bei der Reiserücktrittsversicherung sollte darauf geachtet werden, dass auch nicht-medizinische Schadensfälle für Sie und Ihre Familie abgedeckt sind. Auslandskrankenschein oder Krankenversichertenkarte sollten mit ins Reisegepäck. Wir empfehlen unseren Reisenden eine Reiseversicherung der Allianz Global Assistance. Tarife, Konditionen und Direktbuchungsmöglichkeit finden Sie hier (Hartmann und Seiz oHG)

                • Klima

                  Klima in Galicien

                  Galicien liegt im Norden Spaniens und ist daher ein Teil des sogenannten "grünen Spaniens", das durch sein mediterranes, im Allgemeinen sehr mildes und feuchtes Klima, geprägt ist. Im Sommer liegen die Durchschnittstemperaturen bei 20°-25°, im Winter bei 8°-10°.

                  Besondere Reisezeit
                  15.07.-30.07. – Woche des Heiligen Apostels
                  Theater, Musik und Tanz in den Straßen, auf Plätzen und in verschiedenen Orten Santiagos.
                   

                • Durchführung

                  Durchführung

                  Das vorliegende Tourenprogramm wurde von unseren Tourenleitern auf Grund langjähriger Gebietskenntnis und Erfahrung entwickelt. Die Durchführung hängt allerdings von den allgemeinen Verhältnissen, insbesondere auch vom Wetter ab. Diese Bedingungen können sich kurzfristig ändern.

                • Ausrüstung

                  Ausrüstung

                  Einen Weg von mehreren Tagen zu Fuß durchzuführen bedarf keiner außerordentlichen Kondition, wohl aber einer gut überlegten Ausstattung.
                  Gut sitzendes, widerstandsfähiges, leichtes, wasserundurchlässiges Schuhwerk, in dem der Fuß gut atmen kann. Benutzen Sie bereits eingelaufenes Schuhwerk. Auch die Strümpfe sind wichtig, um Schürfungen und Blasen zu verhindern.
                  Was die Kleidung betrifft, kommt es auf die Jahreszeit an, wann Sie wandern.
                  Im Sommer: (Mai bis Juli) sind Sonnencreme und Kopfbedeckung unumgänglich. Für eventuelle Regenfälle sollten Sie auch einen Regenschutz dabei haben. Im FrühlingHerbst und Winter, den regenreichen Monaten, sind Regenschutz und warme Wäsche ein Muss. Empfehlenswert ist auch ein wasserundurchlässiger Tagesrucksack für den täglichen Proviant und Bedarf.
                  Eine kleine Reiseapotheke gegen Blasen, Verstauchungen, Verrenkungen, Zerrungen ist ebenfalls empfehlenswert.

                Auf einen Blick

                Ihr Kontakt zu uns

                Auf einen Blick

                Preise

                DZ pro Person

                auf Anfrage

                Aufpreis Einzelzimmer

                auf Anfrage


                Termine

                Frei wählbare Termine, ganzjährig buchbar

                Optimale Reisezeit
                März - Oktober

                 

                Buchungsanfrage

                Juliane Lottko
                Reiseberaterin
                Telefonische Beratung
                Tel. +49-711-83 33 40

                Montags bis Freitags
                10.00 bis 17.00 Uhr

                Kundenstimmen

                Die Reise war sehr gut organsiert vom Ablauf und von der Auswahl der Kulturgüter. Die Zeitplanung war gut durchdacht und die Vorschläge der Besichtigungen waren ebenfalls gut durchdacht. Es war sehr gut, dass wir in Granada und Sevilla schon die Eintrittskarten und die Guides hatten - das hat sehr viel Zeit gespart. Alles in allem eine sehr interessanten Reise, die mir noch lange in Erinnerung bleiben wird. Vielen Dank.

                Regine K. & Gesine H.

                Die Reise war für uns ein tolles Erlebnis. Die Menschen freundlich, obwohl außer im Hotel, fast niemand Englisch oder Deutsch versteht. Die Verständigung ist meistens lustig. Der Besuch von Alcazar in Sevilla, und Alhambra in Granada, wo wir uns fast den ganzen Tag aufhielten, wird uns noch lange im Gedächnis bleiben. Es war grandios.Das Vorbuchen der Eintrittskarten ist optimal. Keine Warterei. Die letzte Woche verbrachten wir in San Jose an der Cabo de Gata. Wir konnten uns erholen. Das Tollste an unsere Wohnung war die eigene Dachterrasse. Überraschenderweise waren wir die Einzigen mit Halbpension. Somit hatten wir abends einen Koch und eine Bedienung nur für uns allein. Unsere Wünsche wurden alle umgesetzt und erfüllt.  Mathilda, unsere Bedienung, des Deutschen und Englischen nicht mächtig, setzte ihren Translator ein, und es wurde eine wunderschöne Woche. Die Vorfreude auf diesen Urlaub war groß und sie wurde erfüllt. 

                Wilfried H.

                Wir haben einen wunderschönen Wanderurlaub in Galicien erlebt, dank Ihrer sehr guten Reiseplanung. Es hat alles bestens geklappt, auch die diversen Transfers und auch die GPS-Tracks für den Wanderweg waren sehr hilfreich.
                -Camino de Faros-

                Dieter W.

                Das Zugerlebnis mit dem LaRobla Express von Bilbao nach Leon ist einfach herrlich.
                Das Programm war so ausgewogen, dass es weder eine Hektik noch eine Langeweile gab. Und das zu einem mehr als günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis.

                Hans K.
                • Nordwestspanien
                  ASTURIEN Archäologie und Akustik – Klangerlebnisse der besonderen Art in der Höhlenwelt Asturiens » weiterlesen
                • Nordwestspanien
                  Kantabrien » weiterlesen
                • Nordwestspanien
                  Inspiration Katalonien » weiterlesen
                • Nordwestspanien
                  Galicien - Das grüne Spanien » weiterlesen