Mietwagenreise entlang der Portugiesischen Küste

Mietwagenreise entlang der Portugiesischen Küste

8-tägige Selbstfahrerreise

8 Tage entlang der portugiesischen Küste: Algarve - Évora - Fátima - Porto - Coimbra - Lissabon

Entdecken Sie die faszinierenden Natur- und Kulturlandschaften der Algarve Portugals mit ihren malerischen, schroffen Steilküste und ihren tiefen historischen Wurzeln und Besonderheiten, die vom maurisch-andalusischen Erbe geprägt sind.

  • Algarve - malerische Strände, wildromantische Schönheit des Südens
  • Porto - faszinierende alte Hafenstadt
  • Coimbra - alt-ehrwürdige Universitätsstadt
  • Fatima - Wallfahrtsort
  • Obidos - mittelalterliche Wurzeln
  • Lissabon - kosmopolite Hauptstadt mit dem besonderen Flair
  • Sintra - ehemalige königliche Sommerresidenz
  • Évora - UNESCO-Welterbestadt und Krönung des Alentejo
 
Individualreise - gut organisiert entschleunigt reisen
  • Vor der Reise: gemeinsam mit Ihrem Reiseberater von ABANICO Individuell Reisen bestimmen SIE den Ablauf Ihrer Reise, frei nach Ihren Wünschen und Vorstellungen
  • Während der Reise: gemeinsam mit Ihrem Reiseassistenten, Reisechauffeur, Wanderleiter oder Reiseleiter vor Ort bestimmen SIE den täglichen Zeitplan Ihrer Reise
  • Ihre Reiseassistenten vor Ort kümmern sich um die tägliche Feinabstimmung Ihrer vorgebuchten Leistungen
  • Ihre Reiseassistenten vor Ort sind immer für Sie da wenn Sie sie brauchen - auch wenn Sie ganz auf eigene Faust unterwegs sind
  • Sie sind flexibel unterwegs, sparen kostbare Urlaubszeit und viel Nervenkraft
  • Nutzen Sie die Vorteile: Ihre Reiseassistenten vor Ort sind Ihre Freunde unterwegs!
Fado - ein Stück portugiesische Volksseele

Die Musik des Fado vereint Kultur und Musik und ist fest verankert in der Geschichte und dem Lebensgefühl der Portugiesen.

Das Wort Fado stammt vom lateinischen Wort „fatum“ und bedeutet Schicksal. Es wird gesagt, dass er die vertonte Seele Portugals ist, denn er erzählt vom Licht und Schatten des Lebens, von Freude und Nostalgie. Ob es die Mauren oder die brasilianischen Sklaven waren, die den Fado ins Land brachten, ist bis heute umstritten. Fakt ist aber, dass auch die Seefahrer die Texte und Melodien weiterentwickelten und er in den Spelunken des Hafenviertels zu Hause ist. Somit übermitteln die Klänge die Melancholie der Matrosen, sie immer wieder Abschied nahmen und zugleich Sehnsucht nach der Ferne hatten. Heute zeigt sich der Fado in vielen Genres, er wird mit verschiedensten Stilen vereint und findet sich somit auch nach fast hundert Jahren nach seiner Entstehung in den Charts wieder.

Portugal - ein beeindruckendes und vielfältiges Land

Portugal - Land der Gegensätze: modern und traditionell, dynamisch und entschleunigt, reichhaltig und einfach, Atlantik und Berge, feucht und trocken, kühl und heiß...
Portugal, die einstige Seefahrer- und Kolonialmacht, ist heute ein Land zwischen bewegter Geschichte, überwältigender Kulturschätze, großartiger Gastronomie und vielfältiger Natur. Es sind diese traumhaften Strände, die lebensfrohen Metroplolen wie Porto und Lissabon, die kleinere Städte wie Braga, Coimbra, Sintra und Evora, diese umwerfend schönen Naturparadiese auf den Azoren und auf Madeira, das milde Klima und natürlich: die Menschen, diese Portugiesen mit ihrer gewinnenden natürlichen Gastfreundschaft und Liebenswürdigkeit.

Portugal bildet den westlichsten Punkt der Iberischen Halbinsel. Im Norden und Osten wird es von Spanien begrenzt, im Westen und Süden vom Atlantik. Die Azoren und Madeira gehören ebenfalls zu Portugal. Es lohnt sich, Portugal mit seiner geografischen Vielfalt und Naturschönheit, seiner Geschichte, seiner Gastronomie und nicht zuletzt mit seinen Menschen kennenzulernen. 2017 und 2018 wurde Portugal von den World Travel Awards zum besten Reiseziel der Welt gekürt.

Reisen in Portugal

Entdecken Sie Portugal mit seiner geografischen Vielfalt und Naturschönheit, seiner Geschichte, seiner  Gastronomie und nicht zuletzt mit seinen liebenswürdigen und gastfreundlichen Menschen.

Das 92.000 km2 große Portugal bildet den westlichsten Punkt der Iberischen Halbinsel. Im Norden und Osten wird es von Spanien begrenzt, im Westen und Süden vom Atlantik. Die Azoren und Madeira gehören ebenfalls zu Portugal. In Portugal leben heute ca. 10,6 Millionen Menschen.

Erste Besiedlungen Portugals gehen auf die Zeit der Neandertaler zurück, wie archäologische Funde zeigen. Felszeichnungen aus der Altsteinzeit sind ebenfalls belegt, wie auch Handelsbeziehungen zu anderen Teilen Europas in der Jungsteinzeit. Ab dem 8. Jahrhundert v. Chr. gründen Phönizier zunächst Handelsstützpunkte im Süden Portugals, an der heutigen Algarve, die sich dann weiter Richtung Nordosten ausdehnen. Ab dem 6. Jahrhundert v. Chr. kommt es zu Einwanderungen von Kelten, zu denen auch der Stamm der Lusitaner gehört. Die Römer nennen Portugal deshalb später Lusitanien. Im 8. Jahrhundert kommt Portugal unter maurische Herrschaft, die im 13. Jahrhundert von den Christen im Zuge der Reconquista abgelöst wird.

Portugal war Europas längst bestehendes Kolonialreich. Es begann 1415 mit der Eroberung von Ceuta und den Expeditionen entlang der afrikanischen Küste und endete 1999 mit der Rückgabe der letzten portugiesischen Überseeprovinz Macau an China. Nach der Diktadur von Antonio de Oliveira Salazar (1926 – 1974), die mit der Nelkenrevolution am 25. April 1974 endete, trat Portugal in die Demokratie ein. Portugal ist Gründungsmitglied der Nato und seit den 80er Jahren Mitglied der EU. Währung ist der Euro. Es herrscht die westeuropäische Zeitrechnung, d.h. in Portugal werden die Uhren eine Stunde zurück gestellt.

Kulinarik
Die wohl typischsten Gerichte des Landes sind die „Tripas à Moda do Porto“, ein Eintopf mit Innereien oder Kutteln nach Porto-Art mit weißen Bohnen und die berühmte Caldo Verde, eine Suppe mit in feine Streifen geschnittenen Kohlblättern und Kabeljau „Bacalhau à Gomes de Sá“.

Fado – der portugiesische Blues

Das Wort Fado stammt vom lateinischen Wort „fatum“ und bedeutet Schicksal. Es wird gesagt, dass er die vertonte Seele Portugals ist, denn er erzählt vom Licht und Schatten des Lebens, von Freude und Nostalgie. Ob es die Mauren oder die brasilianischen Sklaven waren, die den Fado ins Land brachten, ist bis heute umstritten. Fakt ist aber, dass auch die Seefahrer die Texte und Melodien weiterentwickelten und er in den Spelunken des Hafenviertels zu Hause ist.

Der Norden Portugals
Der Norden Portugals ist mit seinem eher kühlen und feuchten Klima das am dichtesten besiedelte Gebiet des Landes und wird aufgrund der üppigen Vegetation der grüne Garten  Portugals genannt. Hier wachsen der bekannte Wein Vino Verde sowie viele Gemüsearten. Die bedeutendste Stadt des Nordens ist Oporto.

  • Porto - Oporto
    Oporto heißt auf Deutsch "der Hafen" und zeigt die Bedeutung des Meeres für die Stadt, die sich an der Flussmündung des Douro und am Atlantik befindet.
    Porto ist eine Handelsstadt und gilt als eine der ältesten Städte Europas. Sie gilt als die heimliche Hauptstadt Portugals, der Name Portugal geht auf sie zurück.
    Gegründet wurde die Stadt von den Phönitziern, dann kamen die Römer, die Westgoten und vom 8. bis 11. Jahrhundert war Porto maurisch, danach wurde sie christlich.
    Von Oporto aus wurde - und wird - der berühmte Portwein verschifft, deren Hauptabnehmer und Händler Engländer waren, die sogar bis Mitte des 18. Jahrhunderts fast 15% der Einwohner stellten. Heute erinnern noch die Boote der Portweinkellereien auf dem Fluss Douro an jene Zeit. Bis heute ist Porto die zweitgrößte Stadt Portugals und der wichtigste Wirtschafts- und Industriestandort des Landes sowie das Zentrum der Portweinproduktion.

Der Besuch von Porto erfolgt am besten zu Fuss. Bummeln Sie durch die engen gewundenen Strassen, die terrassenförmig vom Ufer des Douro ausgehen und die Struktur der Altstadt bilden. Seit 1996 ist Porto Weltkulturerbe der UNESCO.
Das Ribeira-Viertel ist die Sehenswürdigkeit Nummer eins in Porto. Am Hafenkai des rechten Douro-Ufers siedelten sich einst Fischer und Seeleute an; es ist der älteste Teil der Stadt und heute das Vergnügungsviertel schlechthin.

  • Die Umgebung von Porto
    Besuch des seit 1971 existierenden Nationalparks Peneda-Geres. Es handelt sich um den einzigen Nationalpark Portugals im Nordwesten des Landes mit einer geschützten Fläche von 5000 ha, der  2009 von der UNESCO auch zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Hier gibt es noch alte naturbelassenen Steineichenwälder.

Die Mitte Portugals
In Mittelportugal befindet sich das höchste Gebirge des Landes die Serra da Estrela, dessen höchster Berg der 1993m hohe Torre ist. Hier mündet der größte Fluss Portugals, der Tejo, in den Atlantik. Da die Gegend sehr fruchtbar ist, wird hier sehr viel Landwirtschaft betrieben, u.a. werden Getreide, Reis, Gemüse und Sonnenblumen angebaut. Die wichtigsten Städte sind Lissabon, Sintra und Coimbra.

  • Lissabon
    Lissabon zählt zu den schönsten Metropolen der Welt. Wie eine Diva ruht die legendäre "weiße Stadt" elegant am Tejo-Ufer zwischen den sieben Hügeln, auf denen sie unter den Phöniziern erbaut wurde. Unter Julius Caesar bekam die Stadt römisches Stadtrecht und vom 8. Jahrhundert bis Mitte des 12. Jahrhunderts stand sie unter maurischer Herrschaft. Seit 1256 ist sie Hauptstadt Portugals. Der Burgberg Sao Jorge ist einer der schönsten Aussichtspunkte der Stadt. Von hier aus haben Sie einen faszinierenden Blick auf den Tejo, die rote Stahlbrücke Ponte do 25 de Abril, die Stadthügel und die Baixa. Hier oben hat man übrigens historischen Boden unter den Füßen: Die Burg war einst römisches Forum, westgotisches Kastell, Maurenfestung und Residenz der ersten portugiesischen Könige. Die “Kulturhauptstadt Europas 1994” erkundet man am besten zu Fuss oder mit der legendären Straßenbahnlinie “28”.
  • Sintra
    Diese malerische Stadt, umgeben von einem subtropischen Wald, ist seit 1996 in ihrer Gesamtheit Weltkulturerbe der UNESCO. Früher war dieser idyllische Ort mit bester Hanglage ein Erholungsziel für den Adel und die Bourgoisie Lissabons, welche eine stattliche Zahl famoser Schlösser, Paläste, Villen und Gärten hinterließen.
  • Coimbra
    Coimbra ist eine der ältesten Universitätsstädte Europas. Schon aus der Ferne sieht man die majestätische Alma mater, das Wahrzeichen der Stadt. Außer Dozenten und Studenten durfte in den himmlischen Höhen des Olymps, der Cidade Alta, niemand wohnen. Weiter unten, in der Cidade Baixa, stand es Händlern und Handwerkern frei, sich niederzulassen.
  • Der Wallfahrtsort Fatima
    Der Wallfahrtsort Fatima ist weltbekannt als Ort der Ehrerbietung. Nicht nur Pilger des Jakobsweges schenken der Legende um eine heilige Erscheinung, das Wunder von Fatima im Jahr 1917, glauben. Von Oporto nach Fatima sind es ca. 180 km, von Lissabon nach Fatima ca. 120km.

Der Süden Portugals
Im Süden Portugals befindet sich die Algarve und die Alentejo, die ehemalige Kornkammer Portugals, wo Olivenhaine, Korkeichenwälder und Getreideanbau die Landschaft bestimmen. Hier wird auch Schafzucht betrieben.

  • AlentejoÉvora
    Besuchen Sie Évora, ein Kleinod aus vorrömischer Zeit und Paradies für Feinschmecker, berühmt als Weltkulturerbe der UNESCO unter anderem dank des römischen Diana-Tempels aus den Zeiten Kaisers Augustus, dessen Reste in der Stadt bewundert werden können.

Entdecken Sie die Region Alentejo und besuchen Sie die Orte Estremoz und Portalegre, die bekannt sind für den schönen Marmor. Besuchen Sie den Ort Castelo de Vido, wo Sie einen Gang durch das ehemalige Judenviertel und die Altstadt machen sollten. Der Ort Marvao ist bekannt für die alte Stadtmauer und seine zahlreichen Gebäude im mittelalterlichen Stil.

  • Algarve
    Die Algarve gilt mit ihren wild zerklüfteten, senffarbenen Steilküsten, den bizarren Felsskulpturen und dem tiefblauen, manchmal grünschimmernden Atlantik als Europas schönste Küste. Der größte Fluss ist der Rio Guadiana, Grenzfluss zu Spanien. Hier finden Sie üppige Vegetation sukkulenter Pflanzen.
  • Faro
    Mit ihren 44.119 Einwohnern ist es die wichtigste Hafenstadt der Algarve, die aus einer phönizischen Siedlung hervorgegangen ist. Der Hafen, durch eine Lagune geschützt und heutiges Naturschutzgebiet, sowie die Nähe zu den reichen Fischgründen ließen auch die Römer hier siedeln und die Stadt wurde zu einem wichtigen Handelsort für Wein, Öl und Produkte der Fischverarbeitung, insbesondere des in der gesamten antiken Welt begehrten Garum, einer gepökelten Fischpaste. Im 5. Jahrhundert zogen die Westgoten in Faro ein und nannten die Stadt Santa Maria. Im 8. Jahrhundert kam Faro unter maurische Herrschaft, von der bis heute noch viele Spuren zeugen. Die Mauren nannten die Stadt Hárune. Die ersten in Portugal gedruckten Bücher wurden von der jüdischen Gemeinde Faros im 15. Jahrhundert gedruckt. 1722 und 1755 wurde Faro von zwei Erdbeben erschüttert. Seit 1979 ist Faro Universitätsstadt.

Tag 1 l Faro - Algarve

Nach Ihrer Ankunft in Faro und der Empfangnahme des Mietwagensfahren Sie zum Hotel Ihrer Wahl, zum Beispiel in die historische Pousada Palacio de Estoi vor den Toren von Faro, einst ein bedeutendet Palast aus dem 19. Jhdt. und heute ein verspieltes, luxuriöses Anwesen im portugiesischen Rokoko-Stil.

Hotelbezug für 1 Nacht an der Algarve.

Zubuchbare Verlängerungen

Verlängerungsaufenthalt an der Algarve - Faro

Gönnen Sie sich eine Auszeit an der schönen Algarve!
Gerne buchen wir Ihnen Verlängerungsnächte in einem schönen Strandhotel oder in Faro.

Tag 2 l Algarve - Beja - Évora

Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Lissabon bis nach Beja, wo wir Ihnen einen kurzen Zwischenstopp empfehlen. Weiter geht es bis nach Évora, dem heutigen Tagesziel. Diese Stadt ist ein attraktives Kleinod aus vorrömischer Zeit und berühmt als Weltkulturerbe der UNESCO unter anderem dank dem römischen Diana-Tempel, der Kathedrale und der St. Francisco Kirche mit der makaberen Knochenkapelle. Évora ist auch ein Paradies für Feinschmecker und so sollten Sie es nicht missen, einige der berühmten Spezialitäten der Region Alentejo zu probieren, wie z.B. die “Sopa de Caçao”, eine Fischbrotsuppe mit Koriander.

Hotelbezug für 1 Übernachtung in Évora im Hotel Ihrer Wahl, zum Beispiel im historischen Klosterhotel Pousada Convento Evora****

Tag 3 l Estremoz - Castelo de Vide - Marvão - Fátima

Bevor Sie zu Ihrem heutigen Etappenziel, dem reizenden Örtchen Tomar, fahren, sollten Sie auf jeden Fall die Region von Alentejo noch genauer erkunden. Estremoz und Portalegre sind bekannt für den schönen Marmor, Castelo de Vido für das Judenviertel und die Altstadt und Marvao für die alte Stadtmauer und seine zahlreichen Gebäude im mittelalterlichen Stil. Weiterfahrt nach Tomar - die Stadt des Templerordnes. Auf einer Anhöhe über der Stadt befindet sich das monumentale Convento do Cristo, eines der bedeutendsten Renaissance-Bauten in Portugal. Die Gebetskapelle der Templer wurde bereits im 12. Jhdt. gebaut und die Militäranlage zählte zur fortschrittlichsten ihrer Zeit. Wir empfehlen Ihnen, an einer öffentlichen Führung durch diesen Monumental-Bau teilzunehmen.

Der Wallfahrtsort Fatima ist weltbekannt als Ort der Ehrerbietung. Nicht nur Pilger des Jakobsweges schenken der Legende um eine heilige Erscheinung, das Wunder von Fatima im Jahr 1917, glauben. In Fátima können Sie sich am Abend bei den täglich stattfindenden Zeremonien von Spiritualität und der Symbolkraft des Sanktuariums berühren lassen.

Hotelbezug für 1 Nacht in Fátima in einem charmanten familiären Boutique-Hotel mit herrlicher Gartenanlage, oder in Tomar.

Tag 4 l Fatima - Porto

Weiterfahrt in die UNESCO-Welterbestadt Porto, Heimat des Portweins und zweitgrößte Stadt Portugals. Porto ist in den letzten Jahren immer lebendiger und kosmopolitischer geworden und kann sich jährlich über mehr Besucher freuen. Besichtigen Sie die schönsten Brücken und Baudenkmälern im historischen Zentrum und verpassen Sie es nicht, die Bars mit den besten Petiscos - leckeren Häppchen - zu besuchen. Bewundern Sie die Kunst der Azulejo-Fliesen, genießen Sie einen guten Schluck Portwein und machen Sie eine Bootsfahrt auf dem Douro. Nicht weit locken die schönen Atlantikstrände! Und auf Wunsch sind auch Ausflüge in die naturreiche Umgebung von Porto möglich.

Das Ribeira-Viertel ist Sehenswürdigkeit Nummer eins in Porto. Am Hafenkai des rechten Douro-Ufers siedelten sich einst Fischer und Seeleute an; es ist der älteste Teil der Stadt und heute das Vergnügungsviertel schlechthin. Nicht wegzudenken aus dem Bild sind die auf der anderen Uferseite festgemachten alten Weinschiffe, die “barcos rabelos”, und die berühmten Portweinkeller von Vila Nova de Gaia. Beliebte Fotomotive sind u.a. auch die große Eingangshalle des Bahnhofs S. Bento, welche 1930 tapetenartig mit blauweißen Fliesenbildern verziert wurde, und die stählerne Doppelbrücke Dom Luís I.: eine kühne Eisenkonstruktion des französischen Ingenieurs Gustave Eiffel.

Je nach Ankunftszeit können Sie durch die Gassen Portos schlendern und bei Ihrer Städtereise Portos Bewohner kennenlernen. Sie gelten als besonders liberal und angenehm im Umgang. Werfen Sie einen ersten Blick auf Portos Weltkulturerbe an beiden Seiten des Douro Ufers: Elegante Brücken und Jugendstil-Baudenkmäler, mit Azulejo-Fliesen geschmückte Häuser und Paläste, romantische Blumenbalkone und Geschäftsstraßen mit viel Flair warten darauf bei Ihrer Porto Städtereise entdeckt zu werden. Für den Abend empfehlen wir ein traditionelles Restaurant in der Altstadt, wo Sie die Leibgerichte der Einheimischen kosten können.

Hotelbezug für 1 Übernachtung in Porto.

Zubuchbare Reisebausteine

Exklusive Privatführung mit Besuch einer Portwein-Kellerei

Deutschsprachiger Stadtführer für privat geführte Stadtbesichtigung. Zu den wichtigsten Punkten der Führung gehören der mit den typisch portugiesischen, kunstvollen Wandkacheln dekorierte Bahnhof São Bento, die eindrucksvolle Kathedrale Sé und der Börsen Palast. Höhepunkt ist der obligatorische Besuch einer traditionellen Portwein-Kellerei.

Mit Einheimischen unterwegs - privat geführter Stadtrundgang - Porto

Privatführung mit englischsprachigem Stadtführer. Erfahren Sie mehr über die vielseitige Geschichte, trendige Ecken und Insider-Wissen bei einem geführten Rundgang durch die historischen Gassen der Altstadt von Porto. Neben den besten Aussichtspunkten über die Stadt und den Fluss, architektonischen Meisterwerken, traditionellen Märkten und historischen Läden, steht eine Verkostung des weltberühmten Portweins auf dem Programm.
Ihr Vorteil einer privaten Stadtbesichtigung: der Stadtführer geht ganz auf Ihre Wünsche und Interessen ein und gestaltet mit Ihnen Ihre Stadtbesichtigung hochinteressant, spannend und für Sie zeitsparend.

6-Brücken-Bootsfahrt auf dem Douro

Eine 50minütige Bootsfahrt mit einem typischen "Rabelo-Boot" auf dem Douro präsentiert Ihnen die besteen Fotomotive der Stadt vom Fluss aus! Entdecken Sie die 6 Brücken der Stadt!

Private Wein-Tour ins Douro-Tal

Alle Highlights der Douro-Weinregion in einem exklusiven Ausflug mit einheimischem, englischsprachigem Reiseleiter. Lehen Sie sich zurück und genießen Sie bei einer komfortablen Fahrt entlang des Flusses und über die Weinberge herrliche Aussichten auf die atemberaubende Szenerie des Weltkulturerbes. Sie entdecken die Kultur der Region in kleinen charmanten Dörfern, verkosten seine Weine in einer traditionsreichen Weinkellerei und unternehmen eine Bootstour auf dem Douro.

Zugfahrt durch das Douro-Tal

Entdecken Sie die schönheiten des Douro-Talsmit der Eisenbahn auf der historischen Douro-Linie - sie gilt als eine der schönsten Zugstrecken der Welt!

Ursprünglich wurde die Douro-Linie konzipiert, um die Weinregion Douro mit Porto zu verbinden und Weinfässer, Händler und Weinberg-Arbeiter schnell und gefahrlos an Ihre Ziele zu befördern. Daher war die Station Pinhão der ursprüngliche Endbahnhof dieser Zugstrecke. Im Laufe der bereits begonnenen Bauarbeiten wurden die Pläne geändert, und die Eisenbahnstrecke wurde bis nach Spanien verlängert. Die Strecke zwischen den Bahnhöfen Porto São Bento (historisch - sehr sehenswert!) und Barca d’Alva erstreckt sich über 1999,5 km. Davon verlaufen 120 km entlang der Flussufer, was sie zu einer der schönsten Strecken der Welt macht.

Gesamt-Länge: 1999,5 km - davon 120km entlang der Douro-Flussufer
Bauzeit: 8. Juli 1873 bis 9. Dezember 1887
Besonderheiten: 120 km entlang der Flussufer

 

Kulinarisches Abendessen im Michelin-Sterne Restaurant

Degustations-Abendessen in einem auserwählten * Restaurant – eine Küche voller Finesse mit einheimischen Produkten von ausgesuchter Qualität. Gerne übernehmen wir für Sie die passende Restaurant-Auswahl und Tischreservierung. (Kreditkarten-Hinterlegung erforderlich)

Für Topfgucker: zum Dinner bei Einheimischen zu Gast

Genießen Sie einen besonderen kulinarischen Abend und die Gastfreundschaft bei kochverliebten Einheimischen in ihrem privaten Haushalt, seien Sie für einen Abend zu Gast bei Einheimischen! Sie sind als Gast eingeladen bei einem wundervollen portugiesischen Mahl mitzuwirken oder einfach nur als "Topfgucker" dabei zu sein! Vielleicht wird eine lang anhaltende Freundschaft aus diesem Abend...

Zubuchbare Verlängerungen

Verlängerungstag in Porto

Gönnen Sie sich einen schönen Tag in Porto!
Gerne buchen wir Ihnen Verlängerungsnächte in Porto, um die Erkundungstour durch die Küstenstadt mit Ihren Zahlreichen Brücken und dem Portwein fortzusetzen.

Tag 5 l Oporto - Coimbra - Óbidos

Nach dem Frühstück fahren Sie zunächst nach Coimbra, eine der ältesten Universitätsstädte Europas. Schon aus der Ferne sieht man die majestätische Alma mater, das Wahrzeichen der Stadt. Außer Dozenten und Studenten durfte in den himmlischen Höhen des Olymps, der Cidade Alta, niemand wohnen. Weiter unten, in der Cidade Baixa, stand es Händlern und Handwerkern frei, sich niederzulassen. Portugals vielleicht eindrucksvollste romanische Kathedrale ist die Sé Velha in Coimbra. Die altersgrauen Kalksteinquader türmen sich zu einem festungsähnlichen, zinnenbewehrten Bau auf, der mehr Burg als Gotteshaus ist. Versäumen Sie es nicht, die älteste und wohl auch schönste Bibliothek Europas zu besichtigen, bevor Sie nach Obidos weiterfahren. Dieses mittelalterliche Dorf steht inzwischen unter Denkmalschutz.

Hotelbezug für 1 Nacht in Obidos, wir empfehl die einzigartig schön gelegene Pousada Castelo Óbidos***

Tag 6 l Obidos - Sintra - Lissabon

Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung Lissabon. Sie sollten auf jeden Fall einen Halt in Sintra machen. Diese malerische Stadt, umgeben von einem subtropischen Wald, ist seit 1996 in ihrer Gesamtheit Weltkulturerbe. Früher war dieser idyllische Ort mit bester Hanglage ein Erholungsziel für den Adel und die Bourgoisie Lissabons, welche eine stattliche Zahl famoser Schlösser, Paläste, Villen und Gärten hinterließen.

Ihre Reise führt Sie weiter nach Lissabon. Lissabon zählt zu den schönsten Metropolen der Welt. Wie eine Diva ruht die legendäre "weiße Stadt" elegant am Tejo-Ufer zwischen den sieben Hügeln, auf denen sie erbaut wurde. In der “Kulturhauptstadt Europas 1994” sollten Sie unbedingt das Kutschenmuseum, das Hieronymus-Kloster, die Kirche Sao Roque und den Belém-Turm besichtigen. Der Burgberg Sao Jorge ist einer der schönsten Aussichtspunkte der Stadt. Von hier aus hat man einen faszinierenden Blick auf den Tejo, die rote Stahlbrücke Ponte do 25 de Abril, die Stadthügel und die Baixa. Hier oben hat man übrigens historischen Boden unter den Füßen: Die Burg war einst römisches Forum, westgotisches Kastell, Maurenfestung und Residenz der ersten portugiesischen Könige. Die Hauptstadt Portugals erkundet man am besten zu Fuss oder mit der legendären Strassenbahnlinie “28”.

Hotelbezug für 1 Nacht in Lissabon, zum Beispiel in der charmanten Pousada Alfama oder im renommierten Pestana Palace Hotel Lisboa - ein National-Denkmal! Gerne quartieren wir Sie auch im nahegelegen Cascais in einem schönen Strandhotel ein - sehr geeignet für einen längeren Aufenthalt um Lissabon und die Umgebung ausgiebig kennenzulernen!

Zubuchbare Reisebausteine

Mit Einheimischen unterwegs - privat geführter Stadtrundgang - Lissabon

Entdecken Sie verschwiegene Ecken und stille Plätze bei einer Privatführung mit einem einheimischen deutschsprachigen Stadtführer. Erfahren Sie mehr über die vielseitige Geschichte, trendige Ecken und Insider-Wissen bei einem geführten Rundgang durch die belebten Straßen von Lissabon. Sie bummeln mit durch die legendäre Alfama und erfahren wo es den besten Fado zu hören gibt, naschen von den süßen Verführungen "Pasteis" und entdecken die großartigen Denkmäler der eiinstigen Seefahrer- und Entdecker-Nation.
Ihr Vorteil einer privaten Stadtbesichtigung: der Stadtführer geht ganz auf Ihre Wünsche und Interessen ein und gestaltet mit Ihnen Ihre Stadtbesichtigung hochinteressant, spannend und für Sie zeitsparend.

Segeltörn zum Sonnenuntergang in Lissabon

Genießen Sie den Blick auf Lissabon bei Sonnenuntergang auf einer luxuriösen Segelyacht auf der historischen Wasserlinie von Lissabon. Die englischsprachige Besatzung erzählt Ihnen gerne was es zu sehen gibt und erläutert Ihnen die Sehenswürdigkeiten und Denkmälern in Lissabon von der Wasserlinie aus. Lassen Sie sich diesesn romanitschen Eindruck nicht gehen - schließlich sind Sie bei einer der bedeutendsten Seefahrer-Nationen der Geschichte zu Gast! Zum kulinarischen Geniessen gibt es ein Getränk Ihrer Wahl und typisch portugiesische Appetithäppchen.

...es gibt praktische keine romantischere Möglichkeit, einen atemberaubenden Sonnenuntergang über Lissabon zu genießen!

Marktbummel und Kochen mit Einheimischen

Werden Sie zu einem Experten der portugiesischen Kulinarik bei einem Kochkurs mit Einheimischen. Sie lernen nicht nur die Lieblingsgerichte der Lissabonner zu kochen, sondern kaufen die frischen Zutaten gemeinsam auf dem Markt ein.

Für Topfgucker: zum Dinner bei Einheimischen zu Gast

Genießen Sie einen besonderen kulinarischen Abend und die Gastfreundschaft bei kochverliebten Einheimischen in ihrem privaten Haushalt, seien Sie für einen Abend zu Gast bei Einheimischen! Sie sind als Gast eingeladen bei einem wundervollen portugiesischen Mahl mitzuwirken oder einfach nur als "Topfgucker" dabei zu sein! Vielleicht wird eine lang anhaltende Freundschaft aus diesem Abend...

Pastel de nata - Backkurs

Eine preisgekrönte, familiengeführte Bäckerei im Herzen Lissabons teilt mit Ihnen das Geheimnis der unwiderstehlichen Puddingküchlein, des Pastel de nata. In Perfektion lernen Sie bei einem zweistündigen Kurs den Blätterteig zu rollen und den Pudding von Anfang bis zum Backen im professionellen Ofen zuzubereiten. Dabei lauschen Sie den Geschichten des Traditionsbäckermeisters.

Zubuchbare Verlängerungen

Verlängerungstage in Lissabon

Gönnen Sie sich schöne Tage in Lissabon!
Lissabon zählt zu den schönsten Metropolen der Welt. Wie eine Diva ruht die legendäre "weiße Stadt" elegant am Tejo-Ufer zwischen den sieben Hügeln, auf denen sie erbaut wurde. In der “Kulturhauptstadt Europas 1994” sollten Sie unbedingt das Kutschenmuseum, das Hieronymus-Kloster, die Kirche Sao Roque und den Belém-Turm besichtigen. Der Burgberg Sao Jorge ist einer der schönsten Aussichtspunkte der Stadt. Von hier aus hat man einen faszinierenden Blick auf den Tejo, die rote Stahlbrücke Ponte do 25 de Abril, die Stadthügel und die Baixa. Hier oben hat man übrigens historischen Boden unter den Füßen: Die Burg war einst römisches Forum, westgotisches Kastell, Maurenfestung und Residenz der ersten portugiesischen Könige. Die Hauptstadt Portugals erkundet man am besten zu Fuss oder mit der legendären Strassenbahnlinie “28”.

Tag 7 l Lissabon - Algarve

Am Vormittag fahren Sie über die Brücke “25. April” in Richtung Algarve, Ihrem letzten Reiseziel. Das Fischerdorf Sesimbra, gekrönt von einer maurischen Burg, ist berühmt für den leckeren “Schwertfisch mit Zwiebelsosse”. Weiter geht es durch die wunderschöne Landschaft der “Serra da Arrabida” und vorbei an Setubal bis an die Algarve, welche mit ihren wildzerklüfteten, senffarbenen Steilküsten, den bizarren Felsskulpturen und dem tiefblauen, manchmal grünschimmernden Atlantik als Europas schönste Küste gilt. Übernachtung an der Algarve.

Zubuchbare Reisebausteine

Algarve: Delphinbeobachtung im Atlantik

Bootsfahrt an der faszinierenden Küste der Algarve mit Delphinbeobachtungen. Im Anschluss fahrt in eine der vielen Höhlen in der Steilküste und auf Wunsch wird ein Badestopp eingelegt.

Aufpreis für 4*-SPA-Hotel mit Meerblick

Statt einem 3*-Boutique-Hotel reservieren wir Ihnen einen Aufenthalt in einem der beiden eleganten Hotels in Sagres. Wählen Sie zwischen einem eleganen 4*-Spa Hotel mit Blick über den Hafen von Sagres oder der Pousda de Sagres mit einem fantastischen Ausblick auf die Festung Fortaleza de Sagres und den Leuchtturm des Cabo de São Vicente. Die priviligierte Lage der Pousada de Sagres bietet wundderbare Ausblicke auf die landschaftliche Schönheit der Algrave.

Bootsfahrt zu den Grotten der Algarve

Vor Millionen von Jahren war der Zusammen-stoß von Afrika und Iberien für das Entstehen der Algarveküsten verantwortlich. Dann fraß die Erosion die bizarren Grotten, Höhlen und Bögen in die westlichen Steilküste aus Kalk- und Sandsteinschichten. Die Schiffstour entlang den Felsformationen wird zu einem reichlich unvergesslichen Urlaubserlebnis.

Zubuchbare Verlängerungen

Verlängerungsaufenthalt an der Algarve - Faro

Gönnen Sie sich eine Auszeit an der schönen Algarve!
Gerne buchen wir Ihnen Verlängerungsnächte in einem schönen Strandhotel oder in Faro.

Tag 8 l Abreise

Rückgabe des Mietwagens am Flughafen von Faro und Heimreise bzw. individuelle Verlängerung.

  • Kombinationsprogramme erstellen wir gerne individuell auf Anfrage.
Zubuchbare Verlängerungen

Verlängerungsaufenthalt an der Algarve - Faro

Gönnen Sie sich eine Auszeit an der schönen Algarve!
Gerne buchen wir Ihnen Verlängerungsnächte in einem schönen Strandhotel oder in Faro.

Reiseleistungen

  • 7 x Übernachtung mit Frühstück in historischen Pousadas bzw. in handverlesenen Hotels Ihrer Wunschkategorie
  • Lisboa-Card: Ihre personalisierte Lissabon-Tourismuskarte für die Dauer Ihres Aufenthalts in Lissabon:
    • kostenlose Nutzung von Metro, Bussen, Straßenbahnen, Liften und Bahnen der Carris-Transportgesellschaft
    • kostenlose Nutzung der Züge
      • Caiscais-Lnie (ab Bahnhof Cais do Sodré)
      • Sintra-Linie (ab Bahnhof Rossio) und mit der Azambuja-Linie bis zum Bahnhof Oriente im Osten Lissabons
      • Kostenloser Eintritt und „Fast Track“ in 37 Museen, viele Baudenkmäler und andere Attraktionen inkl. der Highlights Mosteiro dos Jerónimos, Torre de Belém, Museu Nacional do Azulejo uvm.
  • Mietwagen der Kategorie Kleinwagen, z.B. Ford Fiesta mit Vollkaskoversicherung und Diebstahlschutz (mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung), unbegrenzter Kilometerleistung, Flughafen-Service-Pauschale und Mehrwertsteuer, 1 Fahrer-Lizenz, voll-voll-Tankregelung

Sonstige Leistungen

  • hochwertige Reiseliteratur
  • ABANICO-Reiseinformationspaket inkl. vielseitigem Karten- und Informationsmaterial mit wertvollen Insider-Tipps
  • Auf Wunsch: Tisch-Reservierungen in ausgewählten Restaurants (nur bei Hinterlegung einer Kreditkarte)
  • örtliche Steuern und Gebühren
  • Reise-Sicherungsschein
  • Service: unser eigenes Büro in Granada mit 24/7-Notfallservice garantiert Ihnen deutschsprachige Reiseassistenz und unbeschwertes Reisen

Nebenkosten l nicht inkludierte Leistungen

  • An-/Abreise
    ► Gerne buchen wir für Sie Flüge zu tagesüblichen Preisen
  • Benzin, Maut- und Parkgebühren
  • Reise-Versicherungspakete
  • alle nicht erwähnten Speisen und Getränke
  • alle nicht erwähnten Führungen und Eintrittsgelder
  • persönliche Trinkgelder
  • Reisebausteine

Wissenswertes

Hier finden Sie allgemein gültige und wichtige Detailinformationen für Ihre Reise.

Anreise

Die Anreise ist bei dieser Reise nicht inkludiert und erfolgt in Eigenregie. Unsere Leistungen beginnen und enden ab dem Ort, der aus dem Leistungsabschnitt unserer Reisebeschreibungen hervorgeht (z.B. Flughafen im Reiseland).

Gerne buchen wir Ihre Flüge mit renommierten Fluggesellschaften zum aktuellen Tagespreis, rail&fly Tarife sind auf Anfrage möglich.
Reisen Sie mit dem eigenen Auto an, sprechen Sie uns für weitere Informationen gerne an.

Unser eigenes Agentur-Büro in Granada

Unsere eigene Incoming-Agentur in Granada mit über 30jähriger Erfahrung ist mit unseren Leistungsträgern in Spanien und Portugal bestens verlinkt. Von hier aus wird Ihre Reise logistisch vorbereitet und organisiert. Wir setzen mit unseren langjährigen Mitarbeitern vor Ort auf auserwählte, persönliche Kontakte, um unseren Gästen authentische und sozialverträgliche Reiseerlebnisse bieten zu können. Unsere perfekt deutschsprachigen Kollegen in Granada stehen Ihnen als Reiseassistenz mit einem 24-Stunden-Notfall-Telefon stets zur Verfügung.

Als ausgewiesener Spezialreiseveranstalter...

Bei ABANICO Individuell Reisen treffen Sie auf Spezialisten - wir kennen jede Route, jeden Winkel unserer Reiseangebote. Mit über 30-jähriger Agentur-Erfahrung in Spanien drehen wir aus Begeisterung für das Land noch immer jeden Stein auch in den entlegensten Winkeln um. Unser Experten-Wissen kommt den hohen Erwartungen unserer Gästen zu Gute.

„Entschleunigtes Reisen“ bzw. „slow travel“ ist ein wesentliches Element unserer Reisen. Mit unserem System der individuell auswählbaren Reisebausteine können unsere Gäste ihren eigenen Reise-Rhythmus finden. Unsere Reisen werden nahezu ausschließlich ohne Anreise angeboten.

Auszeichnungen: Spain Tourism Award
Das Spanische Ministerium für Tourismus und das Spanische Fremdenverkehrsamt zeichneten uns aus als den besten Reiseveranstalter für Individualreisen nach Spanien und die damit verbundene Förderung von spanischen Regionen abseits der großen Touristenströme.

Versicherung

In unseren Reisepreisen sind keine Reiseversicherungsangebote enthalten.
Da mehrere Faktoren, die Sie nicht beeinflussen können, dazu führen können, dass Sie die Reise nicht antreten können, empfehlen wir allen Reisenden den Abschluss einer Reiserücktritts-, Reiseunfall- und Reisekrankenversicherung (bei Wanderreisen zusätzlich eine Bergungskostenversicherung). Bei der Reiserücktrittsversicherung sollte darauf geachtet werden, dass auch nicht-medizinische Schadensfälle für Sie und Ihre Familie abgedeckt sind. Auslandskrankenschein oder Krankenversichertenkarte sollten mit ins Reisegepäck.

Wir empfehlen unseren Reisenden eine Reiseversicherung der Allianz Global Assistance. Tarife, Konditionen und Direktbuchungsmöglichkeit finden Sie hier (Hartmann und Seiz oHG)

Mietwagen

Die Übernahme Ihres Mietwagens erfolgt im Flughafengelände am Zielflughafen.
Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Bilddarstellung und den Fahrzeugspezifikationen lediglich nur um eine Beispielillustration der Fahrzeugklasse handelt (Irrtum vorbehalten). Eine Reservierung ist nur für eine Fahrzeugklasse, nicht aber für ein bestimmtes Fahrzeug möglich.

Wir arbeiten ausschließlich mit renommierten, zuverlässigen Mietwagen-Agenturen, die über ein eigenes Flughafenbüro für Schnellabwicklungen verfügen. Damit entfallen aufwändige Transferzeiten zu entfernt liegenden Billig-Mietwagen-Niederlassungen, ein funktionierender Kundenservice ist gewährleistet.

Garantiert neuwertige Mietwagen: Kategorie Kleinwagen z.B. Ford Fiesta, mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung, Vollkaskoschutz und Diebstahlschutz mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung (inkl. Glas und Reifen), Flughafen Servicepauschale,, lokale TAX, Voll-Voll-Tankregelung inkl. Kreditkartengebühr. 1 Fahrerlizenz - 2. Fahrerlizenz bei Abholung erwerbbar. Bitte beachten Sie, dass bei Abholung eine gültige Kreditkarte auf den Namen des Hauptfahrers als Kautionshinterlegung vorgelegt werden muss. Vorbehaltlich Änderungen und Ausnahmen - vertraglich gültig ist unsere verbindliche Auftragsbestätigung.

Einwegmieten, Cabrios, Limousinen, Luxus-Limousinen, Fahrer-Service sind auf Wunsch gegen Aufpreis möglich

Termine

Termine frei wählbar!

Ganzjährig buchbar

Preise pro Person

8-tägige Selbstfahrer-Reise

DZ pro Personab 740,00 €
Aufpreis Einzelzimmerab 320,00 €

Ihr Kontakt zu uns

Monica Baur-Martinez
Reiseberatung & Geschäftsführung

Telefonische Beratung
Tel: +49 711 83 33 40

Montags bis Freitags
10.00 bis 17.00 Uhr