Paradores-Rundreise durch das maurische Andalusien

Romantisch Wohnen in den schönsten Paradores: Málaga, Granada, Jaén, Carmona, Ronda

Andalusien ist wohl nach wie vor die faszinierendste Region Spaniens, europäischer Schmelztiegel morgenländischer und abendländischer Kulturen. Vor allem dem Reiz des fremdartigen maurischen Kulturerbes können sich nur wenige entziehen.
Strahlendweiße Bergdörfer, bezaubernde Palastanlagen inmitten blumenreicher Gärten, Moscheen mit Minaretten und Orangenhöfen, arabische Badehäuser und vieles mehr legen Zeugnis ab von der glorreichen Blüte von einst.
Tauchen Sie ein in das südländisch-lebensfrohe Ambiente Andalusiens und entdecken Sie die Vielfältigkeit dieses schönen Landes.

  • Málaga - quirlige Hafenstadt mit 2500 Jahre Geschichte
  • Granada - Stadt maurischer Vollkommenheit
  • Jaén - Zentrum des Olivenanbaus
  • Córdoba - Mezquita und jüdische Vergangenheit
  • Sevilla - Hauptstadt Andalusiens und Kulturmetropole
  • Ronda - spektakuläre Lage und atemberaubende Blicke auf Berge und Schluchten

Diese Paradores-Rundreise führt Sie zu den schönsten Orten der maurischen Vergangenheit.

Auf einen Blick

Ihr Kontakt zu uns

Auf einen Blick

Preise

8-tägige Selbstfahrer-Reise

DZ pro Person Nebensaison

1.100,00 €

Aufpreis Einzelzimmer

375,00 €

DZ pro Person Hauptsaison

1.200,00 €

Aufpreis Einzelzimmer

430,00 €

Termine

Frei wählbare Termine, ganzjährig buchbar

Nebensaison:     01.11. - 15.03.2019
Hauptsaison:     16.03. - 31.10.2019

Karwoche, Weihnachten, Feria de Abril in Sevilla, Motorradweltmeisterschaft in Jerez,
Feria del Caballo in Jerez oder bedeutende Feiertage in Spanien
Preise auf Anfrage


Hier finden Sie weitere Details zu Andalusien

 

Buchungsanfrage

Juliane Lottko
Reiseberaterin
Telefonische Beratung
Tel. +49-711-83 33 40

Montags bis Freitags
10.00 bis 17.00 Uhr

Kundenstimmen

Die Betreuung seitens Abanico vor und während der Reise war sehr zuvorkommen, professionell und hat unsere Erwartungen vollauf erfüllt. Die freundliche Art sowie die schnelle und zuverlässige Erledigung der anstehenden Aktivitäten rund um unsere Reise haben uns geholfen, diese Reise zu geniessen und wir würden bei Bedarf erneut via Abanico buchen. Herzliche Gratulation!

Martin L.

Die Reise mit dem La Robla Express und das Begleitprogramm führen durch eine wunderbare, üppige und fruchtbare "Voralpen"-Landschaft, die vom Massentourismus noch unversehrt ist. Ein spezielles Erlebnis ist der Aufenthalt in den Waggons des historischen Schmalspurzuges; (fast) aller übliche Komfort ist vorhanden - in Puppenstuben-Grösse! Da kommt fast ein wenig Pionier- und Abenteuerstimmung auf. Eine sehr empfehlenswerte, abwechslungsreiche, hervorragend geführte und unvergessliche Reise für anpassungsfähige und flexible Reisende mit Lust auf nicht Alltägliches.

Dieter G.

Die Reise war sehr gut organsiert vom Ablauf und von der Auswahl der Kulturgüter. Die Zeitplanung war gut durchdacht und die Vorschläge der Besichtigungen waren ebenfalls gut durchdacht. Es war sehr gut, dass wir in Granada und Sevilla schon die Eintrittskarten und die Guides hatten - das hat sehr viel Zeit gespart. Alles in allem eine sehr interessanten Reise, die mir noch lange in Erinnerung bleiben wird. Vielen Dank.

Regine K. & Gesine H.

Die Reise war sehr schön und abwechslungsreich. Sie war sehr gut organisiert und alles hat gut geklappt. Wir hatten sehr gutes Infomaterial von Abanico. Die Hotels waren alle gut ausgesucht in sehr zentraler Lage. Gerne nahmen wir auch die Empfehlungen und Tips in den Reisebausteinen von Abanico an. Wir werden sie auf jeden Fall weiterempfehlen und unsere nächste Reise mit ihnen planen.

Beate S.

Tag 1 l Individuelle Ankunft in Málaga

Nach der Ankunft auf dem Flughafen von Malaga fahren Sie mit Ihrem Mietwagen zum 4*-Parador Gibralfaro von Malaga. Über der Altstadt, gegenüber der ehemaligen maurischen Festung gelegen, geniessen Sie vom Parador aus einen atemberaubenden Blick auf das Mittelmeer und die Stadt.
Málaga ist mit 550 000 Einwohnern eine quirlig lebendige Hafenstadt, die durch ihren normalen andalusischen Alltag einen besonderen Charme entwickelt hat und die mit ihrer über 2500 Jahre alten eigenen Geschichte zum Entdecken einlädt. Der Parador ist auch bekannt für seine gute Küche.
Eine Übernachtung mit Frühstück im 4*-Parador von Malaga.

  • Zubuchbare Reisebausteine

    Picasso Museum

    2003 wurde das Picasso-Museum von Málaga in dem ehemaligen Mudejar-Renaissance-Palast der Grafen von Buenavista eingeweiht. Gewidmet ist es Pablo Ruiz Picasso, der in Málaga geboren wurde. Im Museum befinden sich über 200 Objekte des Künstlers. Besuch mit Audioguide-System

    Málaga kulinarisch erleben

    Entdecken Sie Málaga bei einem kulinarischen Tapas-Streifzug mit Besuch der besten Marktstände. Sie verkosten handgeschnittenen Ibero-Schinken, marinierte Oliven und bummeln mit einem Gläschen Wein durch die historische Markthalle - eine der schönsten Andalusiens! In der Altstadt sind Sie Gast unter Freunden in nostalgischen Lebensmittelläden und lernen die Gastfreundschaft und kulinarischen Gaumenfreuden kennen.

  • So wohnen Sie

    Parador de Málaga Gibralfaro:
    wunderbar auf dem Burgberg gelegen, genießen Sie hier die Ruhe und Aussicht auf die Stadt mit dem Hafen. Die Küche ist exzellent, auf der Terrasse sitzt man traumhaft schön, für Abkühlung sorgt der Pool auf der Dachterrasse. Die komfortablen Zimmer bieten viel Platz, die meisten haben einen eigenen Balkon. Von hier aus gelangen Sie in ca. 20 Min. zu Fuß in die Innenstadt, oder Sie nehmen sich ein Taxi – die Gebühr ist meist geringer als die Parkgebühren für ihren Wagen im Parkhaus.
    Wissenswertes...

Tag 2 l Málaga - Granada

Sie beginnen den Tag mit einer Stadtbesichtigung zu der auch der Besuch des Picasso Museums gehören kann. Weiterfahrt nach Granada.
Granada, das malerisch vor verschneiten Bergkuppen liegt, ist Symbol für das maurische Spanien, das bis 1492 hier existierte. Nicht nur die Alhambra mit dem Generalife, der ehemaligen Sommerresidenz, sondern auch das Albayzin, das ehemalige Maurenviertel, sind Zeugnis des reichen kulturellen Erbes dieser Stadt.
In Granada erwartet Sie der Parador in den Gärten der Alhambra, der maurischen Festungsanlage, ein Palast, der wie ein Ort aus dem Märchen von Tausendundeiner Nacht erscheint. Der Blick über den Generalife, den Gärten der Anlage und hinüber auf das Albayzín lädt Sie bereits zu einem Besuch am nächsten Tag ein.
Zwei Übernachtungen mit Frühstück im 4*-Parador von Granada.

  • Zubuchbare Reisebausteine

    Nachtbesuch der illuminierten Alhambra

    Nach Einbruch der Dunkelheit zeigen sich die Königshöfe der Alhambra wie ein Palast aus den Märchen von tausendundeiner Nacht. Nur bestimmte Wochentage möglich!

    Granada bei Nacht

    Romantisches Abendessen mit granadinischen Köstlichkeiten im Ambiente einer maurischen Gartenvilla mit nächtlichem Blick auf die festlich beleuchtete Alhambra. Anschließend Nachtbesuch der illuminierten Alhambra – nach Einbruch der Dunkelheit zeigen sich die Königshöfe der Alhambra wirklich wie ein Palast aus den Märchen von tausendundeiner Nacht.

    Granada - Albaycin Romantisches Abendessen

    Romantisches Abendessen mit granadinischen Köstlichkeiten im Ambiente einer maurischen Gartenvilla mit nächtlichem Blick auf die festlich beleuchtete Alhambra.

  • So wohnen Sie

    Parador de Granada
    Ein Privileg: hier übernachten Sie direkt in der Alhambra. Der Parador selbst lohnt schon eine Besichtigung: einst erbaut auf den Resten eines nasridischen Palastes, findet man Reste der filigranen Dekoration im Garten und neben dem Patio. Die Katholischen Könige ließen hier ein Franziskanerkloster errichten, in dem sie zunächst auch begraben wurden. Der schöne Renaissance-Innenhof lädt zum Entspannen ein, die Gartenterrasse mit Blick auf den Generalife ist eine Oase. In der Küche werden regionale Spezialitäten zubereitet, begleitet von Weinen der Provinz Granada. Ihr Auto parken Sie direkt neben dem Hotel.
    Weiterlesen...

Tag 3 l Granada

Heute steht Ihre Entdeckungsreise durch Granada auf dem Programm. Besuch der Alhambra mit den Königshöfen, dem Palast Karls V. und dem Generalife, in dem die prachtvollen Gartenanlagen der Sommerresidenz der Sultane zu sehen sind. Spaziergang durch das malerische Altstadtviertel des Albayzíns, wo mit verwinkelten Gassen und unverhofften Einblicken in zauberhafte Innenhöfe das maurische Erbe der Stadt noch gegenwärtig ist. Weiter sind ein Besuch der Kathedrale, der Capilla Real mit dem Grabmal der Katholischen Könige sowie der Besuch der ehemaligen Karawanserei im Herzen der neuen Altstadt von Granada zu empfehlen.
Zur Mittagszeit in Granada - der richtige Zeitpunkt für typisch spanische Tapas! Wir laden Sie ein zu einem Tapas-Streifzug durch 3 besondere Ambiente-Tapasbars im Zentrum der Stadt. Hier treffen sich die Granadinos - nicht die Touristen!
Übernachtung mit Frühstück im 4*-Parador von Granada.

  • Zubuchbare Reisebausteine

    Privatführung durch die Alhambra

    Qualifizierte Privatführung durch die Alhambra mit deutschsprachigem kunsthistorischen Museumsführer

    Maurisches Viertel Albaycin - mit Einheimischen unterwegs

    Privatführung mit deutschsprachigen Stadtführern durch das maurische Altstadtviertel  Albayzin mit seinen verwinkelten Gassen und unverhofften Einblicken in die "Carmenes", Gärten und Patios.

    Granada authentisch - mit Einheimischen unterwegs

    Mit Einheimischen unterwegs entdecken Sie verschwiegene Ecken und stille Plätze. Stadtbesichtigung mit Besuch der Alhambra. Spaziergang durch das maurische Altstadtviertel Albayzin. Mittags kulinarischer Tapas-Streifzug. Nachmittags Besuch der Kathedrale mit Grabkapelle der Katholischen Könige. Abends granadinische Erlebnis-Gastronomie auf höchstem Niveau. Deutschsprachige Führung, Eintrittsgelder, Limousinen-Service, Tapas-Hopping, Degustationsmenü, Getränke-Auswahl.

Tag 4 l Jaén

Der heutige Tag führt Sie nach Jaén. "Das gekämmte Land", wie der Dichter Antonio Machado schrieb, eine durch den Olivenanbau geprägte Landschaft, begleitet Sie. Zwischenhalt in Úbeda, eine der bedeutensten Renaissancestädte Spaniens, die auch eine lange Handwerkstradition aufweist. Zahlreiche Adelspaläste mit üppig geschmückten Fassaden prägen das Stadtbild.
Besuch eines Olivenöl-Presserei, mit anschließender Olivenöl-Degustation. Weiterfahrt nach Jaen, der Hauptstadt des Olivenanbaus. Der Parador, wohl eines der schönsten Andalusiens, befindet sich in der ehemaligen Burg Santa Catarina, die Jaén oberhalb der Altstadt überragt. Sehenswert ist auch die Kathedrale von Jaén.
Eine Übernachtung mit Frühstück im 4*-Parador von Jaén.

  • Zubuchbare Reisebausteine

    Zu Besuch beim Olivenbauern

    Ausflug in das Land des flüssigen Goldes: Besuchen Sie eine familiäre Olivenpresse, plaudern Sie mit dem Olivenbauern, über sein hochprämiertes Olivenöl und besuchen Sie mit ihm seine 1.000-jährigen Olivenbäume und -haine, die schon seit Generationen von seiner Familie bewirtschaftet werden. Nach der Ölverkostung genießen Sie ein herzhaftes Tapas-Essen. (ca. 3 Stunden auf Spanisch / Englisch)

  • So wohnen Sie

    Bis 2019: Parador de Úbeda- Renaissance-Palast aus dem 16. Jhdt.​
    In der Provinz Jaén, im Westen der Gebirgszüge Cazorla und Segura und neben dem Lauf des Flusses Guadalquivir, liegt die Weltkulturerbestadt Úbeda. Der an der Stelle eines ehemaligen Palastes aus dem 16. Jahrhundert erbaute Parador steht mitten in der Altstadt, am Renaissanceplatz Vázquez de Molina. Der Baustil des Ortes erinnert an eine italienische Renaissancestadt, aber mit der Folklore, der tausendjährigen Handwerkskunst, der Gastronomie und der Lebensfreude Andalusiens.
    Weiterlesen...

    Ab 2019: Parador de Jaén 
    Das "Castillo de Santa Catalina" thront über der Stadt - von hier begreifen Sie, warum man von einem "Meer von Oliven" spricht. Im Innern des Paradors fühlt man sich an alte Rittersäle erinnert - in denen hervorragende Gerichte serviert werden. Entdecken Sie die Burganlage, den weitläufigen Garten mit Schwimmbad, wandeln Sie durch von Geschichte geprägte Gänge und Säle. Die Einrichtung der Zimmer folgt dem historischen Rahmen, ohne dabei auf modernen Komfort zu verzichten.
    Weiterlesen...

Tag 5 l Córdoba

Sie verlassen Jaén Richtung Westen. Weite, typisch andalusische Landschaften mit endlos erscheinenden Olivenhainen bringen Sie ins fruchtbare Tal des Guadalquivirs Richtung Córdoba. In Córdoba hat das maurische Spanien seine erste und wohl nie wieder erreichte geistige, kulturelle und wirtschaftliche Blüte erlebt.
In imposanter Lage in der Sierra Morena liegt vor den Toren Córdobas die einstige Kalifen-Palaststadt Medinat az-Zahra. Möglichkeit der Besichtigung des Interpretationszentrums und der Ausgrabungsstätte. Weiterfahrt nach Córdoba und Besuch der Stadt der drei Kulturen, deren überragendster Bau die Moschee-Kathedrale mit ihrem beeindruckenden Säulenwald ist. Weiterfahrt zum 24 Kilometer vor Sevilla gelegenen 4*Parador in Carmona, deren Bau ein faszinierendes Zeugnis der arabischen Baukunst darstellt und mit seinem Swimmingpool, seinen Gärten, Innenhöfen und Mudejarbrunnen ein Ort der Erholung und Muße ist. 
Zwei Übernachtungen mit Frühstück im 4*-Parador von Carmona.

  • Zubuchbare Reisebausteine

    Mit Einheimischen unterwegs - Privat geführter Stadtrundgang

    Deutschsprachiger Stadtführer für privat geführte Stadtbesichtigung: Besuch der Altstadt mit Mezquita, Römerbrücke, Judería mit Synagoge und malerischen Gassen und Patios, San Bartolomé. Bummel durch das christliche Córdoba zur Plaza del Potro, Plaza de la Corredera, Cristo de los Faroles.

    Kulinarisches Erlebnis in Córdoba

    Cordobeser Degustationsmenü: die über 1000jährige Tradtionsgastronomie glänzt mit wohlmundenden Gerichten wie "Rabo de toro" , Kardengemüse in Mandelsoße, Täubchen mozarabisch... in einem anspruchsvollen Traditionsrestaurant in der Altstadt lebt das kulinarische Erbe Córdobas noch heute fort.

  • So wohnen Sie

    Parador de Carmona
    Wenn Sie sich der Kleinstadt Carmona nähern, fällt als erster der Parador in den Blick: einst der "Alcázar", ein befestigter Palast, vereint er genau was die Mauren mit diesem Wort meinten: von außen trutzige Festung, im Innern Komfort mit angenehmem Ambiente. Die geräumigen modernen Zimmer sind gemütlich eingerichtet, Garten und Pool laden zum Entspannen ein, eine Bibliothek bietet Lesestoff über die Region. Im hervorragenden Restaurant wird Wert auf regionale Küche gelegt, frische Produkte sind eine Selbstverständlichkeit. Auch wenn die Umgebung so viel Sehenswertes bietet: hier möchte man am liebsten einfach im Hotel bleiben.

    Weiterlesen...

Tag 6 l Sevilla

Tagesausflug nach Sevilla, in die Hauptstadt Andalusiens, die mit über 735 000 Einwohnern viertgrößte Stadt Spaniens und kulturelles Zentrum Andalusiens ist. Sehenswert ist die größte gotische Kathedrale der Welt mit dem Wahrzeichen der Stadt, der Giralda, dem einstigen Minarett der Almohaden-Moschee und der Alcázar, das königliche Schloß, als eines der herausragendsten Beispiele andalusischer Mudéjar-Architektur. Ein Spaziergang durch den María Luisa Park führt Sie zu den Schauplätzen der Weltausstellung von 1929, wie dem Plaza de España und dem Plaza de América und seinen Pavillons. Rückkehr nach Carmona.
Übernachtung mit Fühstück im 4*-Parador von Carmona.

  • Zubuchbare Reisebausteine

    Sevilla exklusiv

    Deutschsprachiger Stadtführer für privat geführte Stadtbesichtigung: durch die Altstadt von Sevilla mit Besichtigung der Kathedrale, Alcázar, das jüdische Viertel Santa Cruz schlendern, Tapas-Genuss in den besten Bars. Romantische Kutschfahrt durch die Altstadt mit anschließendem Besuch des Flamenco-Museums mit Flamenco-Show.

    Flamenco-Museum Sevilla

    Das Flamenco-Museum gibt Einblick in den Flamenco als Kunst und Lebensart. Unterschiedliche Exponate und Objekte „zum Anfassen“ geben einen umfassenden Überblick über die Entwicklung des Flamencos aus dem engen Familienkreis der „Gitanos“ hinaus auf die Bühnen der Welt. Eine begeisternde Flamenco-Präsentation junger hochtalentierter Flamenco-Künstler krönt den Bescuh im Flamenco-Erlebnis-Museum. Das Museo de Baile Flamenco ist in der Museumslandschaft Andalusiens einzigartig, getragen von der Familie Cristina Hoyos, der wohl bekanntesten Flamencotänzerin und Choreographin Spaniens.

    Ein Nachmittag auf andalusischen Haciendas – Traditionelles Landleben mit Rassepferden und Kampfstieren

    Gegen Mittag Ankunft und Empfang auf einer Hacienda, bekannt für die Zucht edler Kartäuserpferde. Nach einem Aperitif wird im Garten des Herrenhauses eine Riesen-Paella vor den Gästen zum Zuschauen zubereitet. Nach dem ausgiebigen Mittagessen Vorführung der Zuchthengste, Stuten und Fohlen sowie Besichtigung der Stallungen. Weiterfahrt (oder auf Wunsch auch 1-stündiger Spaziergang) durch Ölbaumhaine zur benachbarten Finca, eine der ersten Adressen Andalusiens für die Zucht des iberischen Kampfstiers. Empfang durch den Herzog von Albaserrada und Einführung in Geschichte, Brauchtum und Problematik des Zuchtwesens sowie Besuch des kleinen Familienmuseums. Ausfahrt mit dem Traktor auf die Stierweiden, wo Tiere aller Altersstufen aus nächster Nähe zu sehen sind.
    Für diesen Tagesausflug wird ein zusätzlicher Reisetag benötigt.

Tag 7 l Weiße Dörfer

Heute geht es über Arcos de la Frontera in das malerisch gelegene Bergstädtchen Ronda. Arcos de la Frontera war, wie der Name schon sagt, in maurischer Zeit ein bedeutender Grenzort zwischen dem maurischen und christlichen Spanien und gleichzeitig Hauptstadt eines maurischen Königreiches. Spektakulär gelegen ist es heute als eines der weißen Dörfer bekannt und sehenswert.
Ronda besticht auf Grund seiner außergewöhnlichen und beeindruckenden Lage. Die Altstadt mit ihren zahlreichen Kirchen und Palästen versetzt Sie zurück ins Mittelalter. Ausblicke von vielen Punkten der Stadt in das bergige Umland werden unvergessen bleiben.
Der 4*-Parador liegt direkt an der im 18. Jahrhundert gebauten imposanten Brücke, die über die hundert Meter tiefe Tajo-Schlucht führt. Ronda, sowie der liebe- und stilvoll eingerichtete Parador, bilden einen krönenden Abschluss Ihrer Reise.
Eine Übernachtung und Frühstück im 4*-Parador von Ronda.

  • Zubuchbare Reisebausteine

    Privat geführter Stadtrundgang

    Besuch der malerischen Altstadt mit der Puente Nuevo aus dem 18. Jh über der 100 m tiefen Tajo-Schlucht, der ehemaligen Kollegiatskirche Santa María, des Don Bosco Hauses mit Panorama-Blick auf die Tajo-Brücke, den arabischen Bädern aus dem 13. Jh., sowie dem Palast mit Gärten des Maurenkönigs „Casa del Rey Moro“ mit den Forestier-Hängegärten. Außerdem Besichtigung der ältesten Stierkampfarena Spaniens mit kleinem Museum.

    Andalusisches Hirten-Vesper: Payoyo-Käse-Degustation in Grazalema

    Traditionelle Gastronomie authentisch erleben: Nehmen Sie teil an einer Degustation regionaler Käsespezialitäten und ländlicher Spezialitäten in traditioneller Umgebung. Besonders hervorzuheben ist dabei der sogenannte Payoyo-Käse, der aus der Milch der in der Sierra de Grazalema beheimateten Payoyo-Ziege hergestellt wird.

  • So wohnen Sie

    Parador de Ronda
    Hier wohnen Sie direkt an der Schlucht! Das Auto können Sie in der Parkgarage lassen und die Stadt zu Fuß entdecken. Genießen Sie einen Kaffee oder ein kühles Glas Wein auf der Terrasse, im Geiste Rainer Maria Rilkes. Dieser verbrachte den Winter 1912/13 im Hotel Reina Victoria, etwas oberhalb mit gleichem Ausblick, und sprach von "Bergen, die aufgehäuft sind, als solle man Psalme daraus vorlesen". Die 78 Zimmer sind geräumig und elegant eingerichtet, im Restaurant genießen Sie exzellente andalusische Küche in gediegenem Ambiente.
    Weiterlesen...

Tag 8 l Abreise

Von Ronda Fahrt durch die faszinierenden Berge der Serrania de Ronda nach Málaga zum Flughafen von Malaga. Abgabe des Mietwagens und Heimreise.
Ende der Reiseveranstaltung.

Anschlussprogramme können für Sie individuell zusammen gestellt werden.

    Auf einen Blick

    Buchungsanfrage

    Preise

    8-tägige Selbstfahrer-Reise

    DZ pro Person Nebensaison

    1.100,00 €

    Aufpreis Einzelzimmer

    375,00 €

    DZ pro Person Hauptsaison

    1.200,00 €

    Aufpreis Einzelzimmer

    430,00 €

    Termine

    Frei wählbare Termine, ganzjährig buchbar

    Nebensaison:     01.11. - 15.03.2019
    Hauptsaison:     16.03. - 31.10.2019

    Karwoche, Weihnachten, Feria de Abril in Sevilla, Motorradweltmeisterschaft in Jerez,
    Feria del Caballo in Jerez oder bedeutende Feiertage in Spanien
    Preise auf Anfrage


    Hier finden Sie weitere Details zu Andalusien

     
    Juliane Lottko
    Reiseberaterin
    Telefonische Beratung
    Tel. +49-711-83 33 40

    Montags bis Freitags
    10.00 bis 17.00 Uhr

    Reiseleistungen

    • 1 Übernachtung im Parador Gibralfaro von Málaga
    • 2 Übernachtungen im historischen Parador de Granada
    • 1 Übernachtung im historischen Parador de Úbeda / Jaén
    • 2 Übernachtungen im historischen Parador de Carmona
    • 1 Übernachtung im historischen Parador de Ronda
    • 7 x Übernachtung im Doppelzimmer in Paradores
    • 7 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
    • Eintrittskarte Alhambra inkl. Audioguide-System
    • Eintrittskarte Alcázar Sevilla inkl. Audioguide-System
    • Tapas-Streifzug durch die Altstadt von Granada (3 Tapas-Bars, Aperitif und Tapas Ihrer Wahl)
    • Besuch einer Olivenöl-Presserei mit Degustation
    • Mietwagen der Kategorie Kleinwagen, z.B. Ford Fiesta mit Vollkaskoversicherung und Diebstahlschutz (mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung), unbegrenzter Kilometerleistung, Flughafen-Service-Pauschale und Mehrwertsteuer, 1 Fahrer-Lizenz, voll-voll-Tankregelung

    Sonstige Leistungen

    • ABANICO-Reiseinformationspaket inkl. vielseitigem Karten- und Informationsmaterial mit wertvollen Insider-Tipps
    • örtliche Steuern und Gebühren
    • Reise-Sicherungsschein
    • Service: unser eigenes Büro in Granada mit 24-Stunden-Notfallservice garantiert Ihnen deutschsprachige Tourenassistenz und unbeschwertes Reisen

    Nicht eingeschlossene Leistungen

    • An-/Abreise ► Gerne buchen wir für Sie Flüge zu tagesaktuellen Preisen
    • Reise-Versicherungspakete
    • persönliche Trinkgelder
    • Führungen sowie alle nicht erwähnten Eintrittsgelder
    • alle nicht erwähnten Mahlzeiten
    • Reisebausteine

    Auf einen Blick

    Buchungsanfrage

    Preise

    8-tägige Selbstfahrer-Reise

    DZ pro Person Nebensaison

    1.100,00 €

    Aufpreis Einzelzimmer

    375,00 €

    DZ pro Person Hauptsaison

    1.200,00 €

    Aufpreis Einzelzimmer

    430,00 €

    Termine

    Frei wählbare Termine, ganzjährig buchbar

    Nebensaison:     01.11. - 15.03.2019
    Hauptsaison:     16.03. - 31.10.2019

    Karwoche, Weihnachten, Feria de Abril in Sevilla, Motorradweltmeisterschaft in Jerez,
    Feria del Caballo in Jerez oder bedeutende Feiertage in Spanien
    Preise auf Anfrage


    Hier finden Sie weitere Details zu Andalusien

     
    Juliane Lottko
    Reiseberaterin
    Telefonische Beratung
    Tel. +49-711-83 33 40

    Montags bis Freitags
    10.00 bis 17.00 Uhr

    Tag 1 l Individuelle Ankunft in Málaga

    • Zubuchbare Reisebausteine

      Picasso Museum

      2003 wurde das Picasso-Museum von Málaga in dem ehemaligen Mudejar-Renaissance-Palast der Grafen von Buenavista eingeweiht. Gewidmet ist es Pablo Ruiz Picasso, der in Málaga geboren wurde. Im Museum befinden sich über 200 Objekte des Künstlers. Besuch mit Audioguide-System

      Málaga kulinarisch erleben

      Entdecken Sie Málaga bei einem kulinarischen Tapas-Streifzug mit Besuch der besten Marktstände. Sie verkosten handgeschnittenen Ibero-Schinken, marinierte Oliven und bummeln mit einem Gläschen Wein durch die historische Markthalle - eine der schönsten Andalusiens! In der Altstadt sind Sie Gast unter Freunden in nostalgischen Lebensmittelläden und lernen die Gastfreundschaft und kulinarischen Gaumenfreuden kennen.

    • So wohnen Sie

      Parador de Málaga Gibralfaro:
      wunderbar auf dem Burgberg gelegen, genießen Sie hier die Ruhe und Aussicht auf die Stadt mit dem Hafen. Die Küche ist exzellent, auf der Terrasse sitzt man traumhaft schön, für Abkühlung sorgt der Pool auf der Dachterrasse. Die komfortablen Zimmer bieten viel Platz, die meisten haben einen eigenen Balkon. Von hier aus gelangen Sie in ca. 20 Min. zu Fuß in die Innenstadt, oder Sie nehmen sich ein Taxi – die Gebühr ist meist geringer als die Parkgebühren für ihren Wagen im Parkhaus.
      Wissenswertes...

    Tag 2 l Málaga - Granada

    • Zubuchbare Reisebausteine

      Nachtbesuch der illuminierten Alhambra

      Nach Einbruch der Dunkelheit zeigen sich die Königshöfe der Alhambra wie ein Palast aus den Märchen von tausendundeiner Nacht. Nur bestimmte Wochentage möglich!

      Granada bei Nacht

      Romantisches Abendessen mit granadinischen Köstlichkeiten im Ambiente einer maurischen Gartenvilla mit nächtlichem Blick auf die festlich beleuchtete Alhambra. Anschließend Nachtbesuch der illuminierten Alhambra – nach Einbruch der Dunkelheit zeigen sich die Königshöfe der Alhambra wirklich wie ein Palast aus den Märchen von tausendundeiner Nacht.

      Granada - Albaycin Romantisches Abendessen

      Romantisches Abendessen mit granadinischen Köstlichkeiten im Ambiente einer maurischen Gartenvilla mit nächtlichem Blick auf die festlich beleuchtete Alhambra.

    • So wohnen Sie

      Parador de Granada
      Ein Privileg: hier übernachten Sie direkt in der Alhambra. Der Parador selbst lohnt schon eine Besichtigung: einst erbaut auf den Resten eines nasridischen Palastes, findet man Reste der filigranen Dekoration im Garten und neben dem Patio. Die Katholischen Könige ließen hier ein Franziskanerkloster errichten, in dem sie zunächst auch begraben wurden. Der schöne Renaissance-Innenhof lädt zum Entspannen ein, die Gartenterrasse mit Blick auf den Generalife ist eine Oase. In der Küche werden regionale Spezialitäten zubereitet, begleitet von Weinen der Provinz Granada. Ihr Auto parken Sie direkt neben dem Hotel.
      Weiterlesen...

    Tag 3 l Granada

    • Zubuchbare Reisebausteine

      Privatführung durch die Alhambra

      Qualifizierte Privatführung durch die Alhambra mit deutschsprachigem kunsthistorischen Museumsführer

      Maurisches Viertel Albaycin - mit Einheimischen unterwegs

      Privatführung mit deutschsprachigen Stadtführern durch das maurische Altstadtviertel  Albayzin mit seinen verwinkelten Gassen und unverhofften Einblicken in die "Carmenes", Gärten und Patios.

      Granada authentisch - mit Einheimischen unterwegs

      Mit Einheimischen unterwegs entdecken Sie verschwiegene Ecken und stille Plätze. Stadtbesichtigung mit Besuch der Alhambra. Spaziergang durch das maurische Altstadtviertel Albayzin. Mittags kulinarischer Tapas-Streifzug. Nachmittags Besuch der Kathedrale mit Grabkapelle der Katholischen Könige. Abends granadinische Erlebnis-Gastronomie auf höchstem Niveau. Deutschsprachige Führung, Eintrittsgelder, Limousinen-Service, Tapas-Hopping, Degustationsmenü, Getränke-Auswahl.

    Tag 4 l Jaén

    • Zubuchbare Reisebausteine

      Zu Besuch beim Olivenbauern

      Ausflug in das Land des flüssigen Goldes: Besuchen Sie eine familiäre Olivenpresse, plaudern Sie mit dem Olivenbauern, über sein hochprämiertes Olivenöl und besuchen Sie mit ihm seine 1.000-jährigen Olivenbäume und -haine, die schon seit Generationen von seiner Familie bewirtschaftet werden. Nach der Ölverkostung genießen Sie ein herzhaftes Tapas-Essen. (ca. 3 Stunden auf Spanisch / Englisch)

    • So wohnen Sie

      Bis 2019: Parador de Úbeda- Renaissance-Palast aus dem 16. Jhdt.​
      In der Provinz Jaén, im Westen der Gebirgszüge Cazorla und Segura und neben dem Lauf des Flusses Guadalquivir, liegt die Weltkulturerbestadt Úbeda. Der an der Stelle eines ehemaligen Palastes aus dem 16. Jahrhundert erbaute Parador steht mitten in der Altstadt, am Renaissanceplatz Vázquez de Molina. Der Baustil des Ortes erinnert an eine italienische Renaissancestadt, aber mit der Folklore, der tausendjährigen Handwerkskunst, der Gastronomie und der Lebensfreude Andalusiens.
      Weiterlesen...

      Ab 2019: Parador de Jaén 
      Das "Castillo de Santa Catalina" thront über der Stadt - von hier begreifen Sie, warum man von einem "Meer von Oliven" spricht. Im Innern des Paradors fühlt man sich an alte Rittersäle erinnert - in denen hervorragende Gerichte serviert werden. Entdecken Sie die Burganlage, den weitläufigen Garten mit Schwimmbad, wandeln Sie durch von Geschichte geprägte Gänge und Säle. Die Einrichtung der Zimmer folgt dem historischen Rahmen, ohne dabei auf modernen Komfort zu verzichten.
      Weiterlesen...

    Tag 5 l Córdoba

    • Zubuchbare Reisebausteine

      Mit Einheimischen unterwegs - Privat geführter Stadtrundgang

      Deutschsprachiger Stadtführer für privat geführte Stadtbesichtigung: Besuch der Altstadt mit Mezquita, Römerbrücke, Judería mit Synagoge und malerischen Gassen und Patios, San Bartolomé. Bummel durch das christliche Córdoba zur Plaza del Potro, Plaza de la Corredera, Cristo de los Faroles.

      Kulinarisches Erlebnis in Córdoba

      Cordobeser Degustationsmenü: die über 1000jährige Tradtionsgastronomie glänzt mit wohlmundenden Gerichten wie "Rabo de toro" , Kardengemüse in Mandelsoße, Täubchen mozarabisch... in einem anspruchsvollen Traditionsrestaurant in der Altstadt lebt das kulinarische Erbe Córdobas noch heute fort.

    • So wohnen Sie

      Parador de Carmona
      Wenn Sie sich der Kleinstadt Carmona nähern, fällt als erster der Parador in den Blick: einst der "Alcázar", ein befestigter Palast, vereint er genau was die Mauren mit diesem Wort meinten: von außen trutzige Festung, im Innern Komfort mit angenehmem Ambiente. Die geräumigen modernen Zimmer sind gemütlich eingerichtet, Garten und Pool laden zum Entspannen ein, eine Bibliothek bietet Lesestoff über die Region. Im hervorragenden Restaurant wird Wert auf regionale Küche gelegt, frische Produkte sind eine Selbstverständlichkeit. Auch wenn die Umgebung so viel Sehenswertes bietet: hier möchte man am liebsten einfach im Hotel bleiben.

      Weiterlesen...

    Tag 6 l Sevilla

    • Zubuchbare Reisebausteine

      Sevilla exklusiv

      Deutschsprachiger Stadtführer für privat geführte Stadtbesichtigung: durch die Altstadt von Sevilla mit Besichtigung der Kathedrale, Alcázar, das jüdische Viertel Santa Cruz schlendern, Tapas-Genuss in den besten Bars. Romantische Kutschfahrt durch die Altstadt mit anschließendem Besuch des Flamenco-Museums mit Flamenco-Show.

      Flamenco-Museum Sevilla

      Das Flamenco-Museum gibt Einblick in den Flamenco als Kunst und Lebensart. Unterschiedliche Exponate und Objekte „zum Anfassen“ geben einen umfassenden Überblick über die Entwicklung des Flamencos aus dem engen Familienkreis der „Gitanos“ hinaus auf die Bühnen der Welt. Eine begeisternde Flamenco-Präsentation junger hochtalentierter Flamenco-Künstler krönt den Bescuh im Flamenco-Erlebnis-Museum. Das Museo de Baile Flamenco ist in der Museumslandschaft Andalusiens einzigartig, getragen von der Familie Cristina Hoyos, der wohl bekanntesten Flamencotänzerin und Choreographin Spaniens.

      Ein Nachmittag auf andalusischen Haciendas – Traditionelles Landleben mit Rassepferden und Kampfstieren

      Gegen Mittag Ankunft und Empfang auf einer Hacienda, bekannt für die Zucht edler Kartäuserpferde. Nach einem Aperitif wird im Garten des Herrenhauses eine Riesen-Paella vor den Gästen zum Zuschauen zubereitet. Nach dem ausgiebigen Mittagessen Vorführung der Zuchthengste, Stuten und Fohlen sowie Besichtigung der Stallungen. Weiterfahrt (oder auf Wunsch auch 1-stündiger Spaziergang) durch Ölbaumhaine zur benachbarten Finca, eine der ersten Adressen Andalusiens für die Zucht des iberischen Kampfstiers. Empfang durch den Herzog von Albaserrada und Einführung in Geschichte, Brauchtum und Problematik des Zuchtwesens sowie Besuch des kleinen Familienmuseums. Ausfahrt mit dem Traktor auf die Stierweiden, wo Tiere aller Altersstufen aus nächster Nähe zu sehen sind.
      Für diesen Tagesausflug wird ein zusätzlicher Reisetag benötigt.

    Tag 7 l Weiße Dörfer

    • Zubuchbare Reisebausteine

      Privat geführter Stadtrundgang

      Besuch der malerischen Altstadt mit der Puente Nuevo aus dem 18. Jh über der 100 m tiefen Tajo-Schlucht, der ehemaligen Kollegiatskirche Santa María, des Don Bosco Hauses mit Panorama-Blick auf die Tajo-Brücke, den arabischen Bädern aus dem 13. Jh., sowie dem Palast mit Gärten des Maurenkönigs „Casa del Rey Moro“ mit den Forestier-Hängegärten. Außerdem Besichtigung der ältesten Stierkampfarena Spaniens mit kleinem Museum.

      Andalusisches Hirten-Vesper: Payoyo-Käse-Degustation in Grazalema

      Traditionelle Gastronomie authentisch erleben: Nehmen Sie teil an einer Degustation regionaler Käsespezialitäten und ländlicher Spezialitäten in traditioneller Umgebung. Besonders hervorzuheben ist dabei der sogenannte Payoyo-Käse, der aus der Milch der in der Sierra de Grazalema beheimateten Payoyo-Ziege hergestellt wird.

    • So wohnen Sie

      Parador de Ronda
      Hier wohnen Sie direkt an der Schlucht! Das Auto können Sie in der Parkgarage lassen und die Stadt zu Fuß entdecken. Genießen Sie einen Kaffee oder ein kühles Glas Wein auf der Terrasse, im Geiste Rainer Maria Rilkes. Dieser verbrachte den Winter 1912/13 im Hotel Reina Victoria, etwas oberhalb mit gleichem Ausblick, und sprach von "Bergen, die aufgehäuft sind, als solle man Psalme daraus vorlesen". Die 78 Zimmer sind geräumig und elegant eingerichtet, im Restaurant genießen Sie exzellente andalusische Küche in gediegenem Ambiente.
      Weiterlesen...

      Wissenswertes

      Hier finden Sie allgemein gültige und wichtige Detailinformationen für Ihre Reise nach Andalusien.

      • Anreise

        Anreise

        Die Anreise ist bei dieser Reise nicht inkludiert und erfolgt in Eigenregie. Unsere Leistungen beginnen und enden ab dem Ort, der aus dem Leistungsabschnitt unserer Reisebeschreibungen hervorgeht (z.B. Flughafen im Reiseland). 
        Gerne buchen wir Ihre Flüge mit renommierten Fluggesellschaften zum aktuellen Tagespreis, rail&fly Tarife sind auf Anfrage möglich.
        Reisen Sie mit dem eigenen Auto an, sprechen Sie uns für weitere Informationen gerne an.
        Altenative Anreisemöglichkeit: wir verweisen auf das Programm „Zügig durch Europa“.

      • Versicherung

        Versicherung

        In unseren Reisepreisen sind keine Reiseversicherungsangebote enthalten.
        Da mehrere Faktoren, die Sie nicht beeinflussen können, dazu führen können, dass Sie die Reise nicht antreten können, empfehlen wir allen Reisenden den Abschluss einer Reiserücktritts-, Reiseunfall- und Reisekrankenversicherung (bei Wanderreisen zusätzlich eine Bergungskostenversicherung). Bei der Reiserücktrittsversicherung sollte darauf geachtet werden, dass auch nicht-medizinische Schadensfälle für Sie und Ihre Familie abgedeckt sind. Auslandskrankenschein oder Krankenversichertenkarte sollten mit ins Reisegepäck. Auf Wunsch bieten wir unseren Reisenden eine Reiseversicherung der Allianz Global Assistance an. Tarife, Konditionen und Direktbuchungsmöglichkeit finden Sie hier (Hartmann und Seiz oHG)

      • Klima

        Klima in Andalusien

        Das Klima in Andalusien ist das mildeste in ganz Europa. An der Costa de la Luz im Süden Spaniens herrschen Temperaturen mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 24 Grad. Ein Klima, welches beispielweise das ganze Jahr über zum Golfspielen einlädt. Andalusien liegt am südlichen Ende Spaniens und teilt sich in zwei Küstenabschnitte. Die Costa del Sol am Mittelmeer ist ein beliebter und gut ausgebauter touristischer Anlaufpunkt für Sonnenhungrige aus der ganzen Welt. Im Westen, an der Costa del Luz, spürt man schon den atlantischen Wind und die Nähe zu Marokko – Surfer und Strandbesucher, die es natürlicher und rauer haben wollen, sind hier richtig. Im November ist es mit nur noch 19 Grad Wassertemperatur bereits etwas frisch, für Wanderer ist der Oktober einer der schönsten Monate.
        Das Klimajahr im Überblick: Im Frühling, wenn in Andalusien farbenfroh die Blumen blühen und die Natur auch sonst noch in sattem Grün erstrahlt, erreichen die durchschnittlichen Tagestemperaturen bereits warme 21 Grad. Insider empfehlen den April, an dem das Thermometer kaum mehr unter 20 Grad fällt und die typischen Zitrus- und Mandelbäume blühen. Der Sommer kann richtig heiß werden, vor allem im Landesinneren sind tagsüber Spitzen bis nahe an die 40 Grad möglich. Im Durchschnitt liegen die Höchsttemperaturen zwischen 27 bis 30 Grad, bestes Badewetter also. Hier ist es natürlich auch dementsprechend voll. Im Herbst regnet es häufiger, aber es ist mit um die 20 Grad selbst im November und Anfang Dezember immer noch angenehm warm; perfekt, um mediterranes Leben zu genießen. Ab Ende Oktober dann leert sich Andalusien, was manch einer nutzt, um sich in Ruhe die Sehenswürdigkeiten anzuschauen.

        Mandelblüte in Andalusien

        Frühjahrsbeginn in Andalusien. Beste Reisezeit: Februar
         

        Semana Santa

        die berühmten Karwochenumzüge: Palmsonntag bis Ostersonntag
         

        Blühendes Andalusien

        Beste Reisezeit: Erste Maihälfte, dann ist auch die Zeit der offenen Patios in Córdoba - ein besonders eindrucksvolles Festival.
         

        Fiestas, Ferias und Stierkämpfe

        die meisten Ferias finden zwischen April und Juli statt und bieten den Rahmen für interessante Kultur-Veranstalungen und Stierkämpfe.
         

        Das schönste Festival

         

         

        Internationale Musik- Tanzfestspiele in Granada, Ende Juni - Anfang Juli. Aufführungsorte in den Palästen und Höfen der Alhambra sowie an kleinen besonders authentischen Aufführungsorten in der gesamten Stadt. Die Festspiele in Granada bilden den Höhepunkt des andalusischen Musik-Sommers. Abanico ist die offizielle Partner-Agentur der Festspiele in Deutschland, beziehen Sie Ihre Festspielkarten über uns!
         

        Die ruhigste Reisezeit

         

        wenn die großen Touristenströme weg sind tritt Ruhe ein, Ruhe in den Städten, den Museen, in der Natur, in Bars und Restaurants. Ab Anfang November bis Mitte März ist eine wunderbar ruhige Zeit für Reisen mit Muse und Ruhe durch Andalusien.
         

         

      • Sonderrabatt Goldene Tage

        Sonderrabatt Goldene Tage

        Días Doradas - Goldene Tage ab 55+

        Freuen Sie sich über Sonderpreise ab einem Alter von 55+! Profitieren Sie von bis zu 30% Ermäßigung für jeden Zimmertyp. Das Kontingent ist limitiert, bleibt vorbehaltlich Verfügbarkeit und findet nur auf individuelle Reise-Arrangements Anwendung.

      Auf einen Blick

      Buchungsanfrage

      Preise

      8-tägige Selbstfahrer-Reise

      DZ pro Person Nebensaison

      1.100,00 €

      Aufpreis Einzelzimmer

      375,00 €

      DZ pro Person Hauptsaison

      1.200,00 €

      Aufpreis Einzelzimmer

      430,00 €

      Termine

      Frei wählbare Termine, ganzjährig buchbar

      Nebensaison:     01.11. - 15.03.2019
      Hauptsaison:     16.03. - 31.10.2019

      Karwoche, Weihnachten, Feria de Abril in Sevilla, Motorradweltmeisterschaft in Jerez,
      Feria del Caballo in Jerez oder bedeutende Feiertage in Spanien
      Preise auf Anfrage


      Hier finden Sie weitere Details zu Andalusien

       
      Juliane Lottko
      Reiseberaterin
      Telefonische Beratung
      Tel. +49-711-83 33 40

      Montags bis Freitags
      10.00 bis 17.00 Uhr