Galicien: "Camino de Faros" - der Weg der Leuchttürme

10 Tage Wandern entlang der spektakulären "Costa da Morte" zum Cap Finisterre - dem Ende der Welt...

Der Camino dos faros führt entlang der "Todesküste" über 200km zwischen dem Ort Malpica und dem berühmten Leuchtturm des „Cabo de Fisterra“ entlang der galicischen Nordwestküste mit spektakulären Landschaften, langen weißen Sandbuchten,  bizarren Steilküsten, ursprünglichen Fischerorten. Die „Costa da Morte“ – die „Küste des Todes“ ist ein magischer Ort, an dem sich die Welten treffen: das wilde Meer wartet mit dunklen Geschichten von Schiffsunglücken auf. Deshalb wurden ab Ende des 19. Jh. Leuchttürme gebaut, die den Schiffen zwischen den so schönen aber auch gefährlichen Klippen den Weg weisen.

Diese Wanderroute ist perfekt für alle, die Einzigartiges erleben möchten: Leuchttürme und felsige Kaps mit Geschichte, Kunsthandwerk und Gastronomie, ruhigen Fischerorten, die ihre Gäste  mit den meisten Legenden in Galicien empfangen.
Der „Camiño dos faros“ ist geeignet Route für geübte Wanderer mit guter Ausdauer und Trittsicherheit.

Tag 1 l Anreise - Flughafen Santiago de Compostela - Malpica

Individuelle Anreise zum Flughafen Santiago de Compostela.
Ein Privat-Transfer bringt Sie nach Malpica.

Besuchen Sie den Hafen, schnuppern Sie das Ambiente dieses Fischerortes und betrachten Sie die seltsame Morphologie des Ortskerns: mit Blick auf den Hafen und den Atlantik scheinen die Häuser regelrecht von den Felsen zu hängen. Bummeln Sie durch die engen Gassen der Altstadt und zum höheren Teil des Ortes, von wo aus Sie einen schönen Panorama-Blick genießen können.

    Tag 2 l Malpica - Ninons (22km)

    Nach dem Frühstück im Hotel beginnen Sie ihre Wanderreise am Leuchtturm des Hafens von Malpica. Entlang des Strandes "Area Maior" verlassen Sie Malpica und erreichen San Adrián mit der Kappelle, die der Legende zufolge einem Heiligen gewidmet ist, der die Bauern im 16. Jh. von der Schlangenplage befreite. Von der Kapelle aus haben Sie einen fantastischen Blick auf die "Islas Sisargas", einem besonders geschützten Vogelreservat. Entlang der Fischerwege, über tiefe Klippen und durch duftende Eukalyptuswälder führt der Weg in Richtung Nariga zum gleichnamigen Leuchtturm. Über den Strandbucht "Playa de Ninons" erreichen Sie Ihr heutiges Etappenziel. Ein Transfer bringt Sie zurück nach Malpica, wo Sie eine weitere Nacht übernachten.

      Tag 3 l Ninons - Ponteceso (24 km)

      Die zweite Etappe besteht aus sehr unterschiedlichen Landschaften, von den hohen und einsamen Landschaften des Roncudo de Corme bis zum Leuchtturm, wo sich die besten Seepocken der Welt befinden. Von dort aus können Sie entlang des gesamten Inneren der Mündung und der Strände von Corme wandern, bis Sie die Barra-Dünen und die Mündung des Flusses Anllóns erreichen, einem großen ornithologischen Paradies.

      Hotelbezug für 1 Nacht

        Tag 4 l Ponteceso - Laxe (25 km)

        Begleitet von Seevögeln gehen Sie wieder Richtung Küste um zum "Castelo de Lourido" zu gelangen. Sie befinden sich nun 312 Meter über dem Meer und somit am höchsten Punkt des "Camino dos faros". Entlang der Sandbuchten weiter Richtung "Punto do Cabalo", von wo aus einen traumhaften Panoramablick auf die Flussmündungen haben.

        Vorbei an sprudelnden Quellen gelangen Sie nach Laxe mit seinem wunderschönen, wellenlosen Sandstrand - freuen Sie sich auf ein erfrischendes Bad! Am Abend empfehlen wir den Besuch der hochgelegenen romanischen Dorfkirche.

        Hotelbezug für 1 Nacht

          Tag 5 l Laxe - Arou (18km)

          Über die "Ruta da Insúa" kommen Sie zum Leuchtturm von Laxe. Es erwartet Sie ein weiterer Panoramablick über den langen und breiten Strand "Playa de Laxe" bis nach Camelle. An der "Casa museo de Man" kommt man nicht vorbei - Manfred war ein Deutscher, der jahrzehntelang in vollkommenem Einklang mit der galicischen Natur hier lebte. Direkt am Meer stellte er seine Skulpturen auf, die er aus verschiedenen Materialien in unterschiedlichen Formen und Farben gestaltet hatte. Kuriose runde Felsen und Steine aller Größen und Formen sind am Wegrand zu finden, bis Sie zur wilden Bucht von Sabadelle mit ihrem goldenen Sand gelangen, einem alten Walfischer-Hafen. Am Ende der Etappe bringt Sie ein Transfer zurück nach Laxe.

          Hotelbezug für 1 Nacht

            Tag 6 l Arou - Camarinas (26km)

            Am Morgen werden Sie mit einem Transfer nach Arou gebracht. Der heutige Wandertag entlang des Küstenabschnittes steckt voller Geschichten, über 150 Schiffsuntergänge werden hier verzeichnet! Der Leuchtturm am Cap Vilán beherbergt u.a. das "Museum der Schiffsunglücke", der "Friedhof der Engländer" erinnert an ein tragisches Seeunglück vor 130 Jahren, die Schutzheilige Nosa Sra. da Barca wird gebeten umsichtig mit den Seefahrern zu sein...

            Küstenlagunen und Wanderdünen bieten Lebensraum für eine enorme Artenvielfalt, und immer wieder laden romanische Kirchen, Kapellen und Einsiedeleien zum Innehalten ein.

            Das Profil dieser Küste stellt ein raffiniertes Puzzle aus weißen Stränden und Buchten sowie Pinienhainen und Felsen dar. Ein filigranes Meisterwerk der Natur, als wenn sich die Schöpfung an den Klöppelarbeiten der „palilleiras“ inspiriert hätten, die die wertvollen und eleganten Spitzen aus Camariñas herstellen. Den Kunsthandwerkerinnen zuzuschauen und zu erleben, wie sie beim Klang des Geklöppels geschickt mit den Fäden umgehen, bleibt eindrücklich. Wir empfehlen einen Besuch im Klöppelmuseum in Camariñas.

            Entlang der Küste, vorbei an der Kapelle "Virxe do Monte" und der Burg erreichen Sie Camariñas.

            Hotelbezug für 1 Nacht

              Tag 7 l Camarinas - Muxia (32km)

              Die sechste ist die längste aber eine ebene Etappe (32 Kilometer). Sie durchqueren die gesamte Camariñas-Mündung, mit schönen Landschaften und kleinen Dörfern, die einen weiteren Blickwinkel auf die Route bieten. Vorbei an Gezeitenmühlen, der Santiago-Kirche und der Türme von Cereixo wandern Sie zur "Playa de Area Grande". Der von Wald umgebene, saubere Dünenstrand und der darüber liegende Leuchtturm machen die Bucht sehr einladend. Die Halbinsel Muxía - die "Braut des Windes" - ist ein kleines beschauliches Städtchen mit mittelalterlichem Charme und bekannt für besondere Fischgerichte. Die Sehenswürdigkeiten sind der Leuchtturm und das Heiligtum der Virxe da Barca mit den berühmten wundertätigen Steinen.
              Besuchen Sie auch Denkmal für die Freiwilligen und den Strand O Coido, dem zentralen Punkt der Katastrophe der "Prestige" im November 2002.

              Hotelbezug für 1 Nacht

                Tag 8 l Muxia - Lires (25 km)

                Heute wandern Sie die Königsetappe und starten mit einigen Auf- und Abstiegen. Am Gipfel "Punta Buitra" angelangt überblicken Sie die Etappe von Cuno über O Pedrouzo, Moreira und das Kap Tourinán. Es erwarten Sie weitere anspruchsvolle Anstiege auf dem Weg von Muxía bis zum westlichsten Punkt Festlandspaniens am Kap Touriñán. Belohnt werden Sie mit unvergesslichen Ausblicken auf den tiefblauen Atlantik. Über Forstwege gelangen Sie nach Tourinán, dort besichtigen Sie den Leuchtturm am westlichsten Punkt des Camino dos Faros. Vorbei am Strand von Nemiña erreichen Sie mit Lires das Ende der vorletzten Etappe.

                Hotelbezug für 1 Nacht

                  Tag 9 l Lires - Finisterre (26km)

                  Starten Sie die letzte Etappe direkt nach dem Frühstück und überqueren Sie den Strand Lires auf der anderen Seite des Strandes Nemina. Entlang des Strandes do Rostro, einem der schönsten und wildesten Strände der Todesküste und gelangen zur Klippe an der Spitze von Rostro und Castelo. Empfehlenswert ist eine Besichtigung der Burgreste von Castrominan, von wo Sie den nächsten Streckenabschnitt, das Kap Cabo de la Nave, sehen können. Über einen steilen, steinigen Weg, vorbei am westlichen Teil des Kaps erreichen Sie den Leuchtturm. Fisterra ist ein sehr lebhafter Ort und zudem kulinarisches Zentrum für Fisch und Meeresfrüchte.

                  "Finis Terrae" - "Ende der Welt" - besitzt die Kraft eines mythischen Ortes. Die Siedler Europas betrachteten diesen Punkt als das Ende der bis dahin bekannten Welt; das Tor zum Jenseits. Das Bild der Sonne, wie sie im Atlantischen Ozean unterging beängstigte und faszinierte alle Menschen gleichermaßen. Ohne jeden Zweifel trugen die felsigen Kliffs im ständigen Kampf gegen das wütende Meer dazu bei. Auf dem Kap, 3 km von der Ortschaft entfernt, steht der öffentlich zugängliche Leuchtturm. Hier befinden Sie sich an dem mythischen Ort, an dem die Jakobs-Pilger ankamen, um ihre alten Kleider zu verbrennen.

                  Genießen Sie den Abend Ihrer letzten Etappe der Costa de la Morte bei frischem galicischen "Alvariño"-Weißwein und kulinarischen Köstlichkeiten.

                  Hotelbezug für 1 Nacht

                    Tag 10 l Abreise

                    Bestimmt haben Sie Spuren im galicischen Sand hinterlassen - und bestimmt hat Galicien auch bei Ihnen schöne Spuren hinterlassen!

                    Nach dem Frühstück Transfer nach Santiago de Compostela.
                    Individuelle Abreise oder Verlängerung möglich.

                      Reiseleistungen

                      • 9 Übernachtung mit Frühstück in Landhotels und Landhäusern in Doppelzimmern mit Dusche/WC
                      • Transfer vom Flughafen Santigao de Compostela nach Malpica
                      • Transfer von Finisterre nach Santiago de Compostela
                      • Transfers laut Programm
                      • Reisegepäck-Transport zur jeweils nächsten Unterkunft (1 Gepäckstück pro Person max. 20kg - Sie tragen nur Ihren Tagesrucksack
                      • GPS-Tracks
                      • ausführliches Kartenmaterial und Wegstrecken-Beschreibung

                      Sonstige Leistungen

                      • Englisch-sprachige Tourenassistenz vor Ort
                      • 24-Stunden-Notfall-Service
                      • Reise-Sicherungsschein
                      • örtliche Steuern und Gebühren
                      • ABANICO-Reiseinformationspaket mit wertvollen Insider-Tipps
                      • Service: unser eigenes Büro in Granada mit 24-Stunden-Notfallservice garantiert Ihnen deutschsprachige Reiseassistenz und unbeschwertes Reisen
                         

                      Nicht eingeschlossene Leistungen

                      • An-/Abreise ► Gerne buchen wir für Sie Flüge zu tagesüblichen Preisen
                      • GPS-Gerät
                      • Reiseversicherungspaket
                      • Wanderführer - kann auf Wunsch angeboten werden
                      • alle nicht erwähnten Speisen und Getränke
                      • Führungen, Eintrittsgelder
                      • persönliche Trinkgelder

                      Wissenswertes

                      Hier finden Sie allgemein gültige und wichtige Detailinformationen für Ihre Wanderreise.
                       

                      Voraussetzungen
                      ▲▲ - ▲▲▲Bergwander-Erfahrung im alpinen Gelände.

                      5-7 stündige Etappen auf gut markierten Küstenpfaden ohne Bergführer / Wanderleiter. Nach längeren Regenperioden können die Pfade matschig / rutschig sein. Technisch einfaches Bergtrekking, die einzelnen Etappen erfordern eine gute Allgemein-Kondition und Ausdauer, es gibt längere Auf- und Abstiege.

                      Sollten einzelne Passagen nicht gefahrlos passierbar sein (Wetter, Altschnee, Erdrutsch o.ä.) so werden von der Tourassistenz vor Ort Alternativen angeboten.

                      Sie sind es gewohnt sich mit Karten bzw. GPS im Gelände zu orientieren.

                      Sie haben Auslandserfahrung und können sich in Fremdsprachen verständigen - in den Ost-Pyrenäen wird Spanisch, Französisch, Englisch, Katalanisch, Okzitanesisch gesprochen.

                      • Anreise

                        Anreise

                        Die Anreise ist bei dieser Reise nicht inkludiert und erfolgt in Eigenregie. Unsere Leistungen beginnen und enden ab dem Ort, der aus dem Leistungsabschnitt unserer Reisebeschreibungen hervorgeht (z.B. Flughafen im Reiseland). 
                        Gerne buchen wir Ihre Flüge mit renommierten Fluggesellschaften zum aktuellen Tagespreis, rail&fly Tarife sind auf Anfrage möglich.
                        Reisen Sie mit dem eigenen Auto an, sprechen Sie uns für weitere Informationen gerne an.
                        Altenative Anreisemöglichkeit: wir verweisen auf das Programm „Zügig durch Europa“.

                      • Klima in Galizien

                        Klima in Galicien

                        Galicien liegt im Norden Spaniens und ist daher ein Teil des sogenannten "grünen Spaniens", das durch sein mediterranes, im Allgemeinen sehr mildes und feuchtes Klima, geprägt ist. Im Sommer liegen die Durchschnittstemperaturen bei 20°-25°, im Winter bei 8°-10°.

                        Besondere Reisezeit
                        15.07.-30.07. – Woche des Heiligen Apostels
                        Theater, Musik und Tanz in den Straßen, auf Plätzen und in verschiedenen Orten Santiagos.
                         

                      • Durchführung der Reise

                        Durchführung

                        Das vorliegende Tourenprogramm wurde von unseren Tourenleitern auf Grund langjähriger Gebietskenntnis und Erfahrung entwickelt. Die Durchführung hängt allerdings von den allgemeinen Verhältnissen, insbesondere auch vom Wetter ab. Diese Bedingungen können sich kurzfristig ändern.

                      • Versicherung

                        Versicherung

                        In unseren Reisepreisen sind keine Reiseversicherungsangebote enthalten.
                        Da mehrere Faktoren, die Sie nicht beeinflussen können, dazu führen können, dass Sie die Reise nicht antreten können, empfehlen wir allen Reisenden den Abschluss einer Reiserücktritts-, Reiseunfall- und Reisekrankenversicherung (bei Wanderreisen zusätzlich eine Bergungskostenversicherung). Bei der Reiserücktrittsversicherung sollte darauf geachtet werden, dass auch nicht-medizinische Schadensfälle für Sie und Ihre Familie abgedeckt sind. Auslandskrankenschein oder Krankenversichertenkarte sollten mit ins Reisegepäck. Wir empfehlen unseren Reisenden eine Reiseversicherung der Allianz Global Assistance. Tarife, Konditionen und Direktbuchungsmöglichkeit finden Sie hier (Hartmann und Seiz oHG)

                      • Reise-Assistenz unterwegs

                        Unser eigenes Agentur-Büro in Granada

                        Unsere eigene Incoming-Agentur in Granada mit über 30jähriger Erfahrung ist mit unseren Leistungsträgern in Spanien und Portugal bestens verlinkt. Von hier aus wird Ihre Reise logistisch vorbereitet und organisiert. Wir setzen mit unseren langjährigen Mitarbeitern vor Ort auf auserwählte, persönliche Kontakte, um unseren Gästen authentische und sozialverträgliche Reiseerlebnisse bieten zu können. Unsere perfekt deutschsprachigen Kollegen in Granada stehen Ihnen als Reiseassistenz mit einem 24-Stunden-Notfall-Telefon stets zur Verfügung.

                      • Als ausgewiesener Spezialreiseveranstalter

                        Als ausgewiesener Spezialreiseveranstalter...

                        Bei ABANICO Individuell Reisen treffen Sie auf Spezialisten - wir kennen jede Route, jeden Winkel unserer Reiseangebote. Mit über 30-jähriger Agentur-Erfahrung in Spanien drehen wir aus Begeisterung für das Land noch immer jeden Stein auch in den entlegensten Winkeln um. Unser Experten-Wissen kommt den hohen Erwartungen unserer Gästen zu Gute.

                        „Entschleunigtes Reisen“ bzw. „slow travel“ ist ein wesentliches Element unserer Reisen. Mit unserem System der individuell auswählbaren Reisebausteine können unsere Gäste ihren eigenen Reise-Rhythmus finden. Unsere Reisen werden nahezu ausschließlich ohne Anreise angeboten.

                        Auszeichnungen: Spain Tourism Award
                        Das Spanische Ministerium für Tourismus und das Spanische Fremdenverkehrsamt zeichneten uns aus als den besten Reiseveranstalter für Individualreisen nach Spanien und die damit verbundene Förderung von spanischen Regionen abseits der großen Touristenströme.

                      Auf einen Blick

                      Ihr Kontakt zu uns

                      Auf einen Blick

                      Preise

                      10-tägige Wanderreise

                      DZ pro Person Nebensaison

                      830,00 €

                      DZ pro Person Hauptsaison

                      930,00 €

                      Aufpreis Einzelzimmer

                      345,00 €

                      Preis Einzelreisende

                      auf Anfrage

                      Anschlussprogramme auf Anfrage


                      Termine

                      Frei wählbare Termine

                      Beste Reisezeit:
                      April - Oktober

                      Nebensaison: 15.02.-02.04.2020 l 13.04.-31.05.2020 l 18.09.-14.11.2020

                      Hauptsaison: 03.04.-12.04.2020 l 01.06.-17.09.2020

                       

                      Buchungsanfrage

                      Juliane Lottko
                      Reiseberaterin
                      Telefonische Beratung
                      Tel. +49-711-83 33 40

                      Montags bis Freitags
                      10.00 bis 17.00 Uhr

                      Kundenstimmen

                      Die Planung und Abwicklung unserer Andalusien-Rundreise war perfekt. Obwohl wir die Agentur vor Ort nicht in Anspruch nehmen mussten, fanden wir es beruhigend, dass es sie gab. Wir können Abanico-Reisen uneingeschränkt empfehlen. 

                      Renate & Jürgen F.

                      Hat Spaß gemacht. Herzlichen Dank für die professionelle und unkomplizierte Vorbereitung. 

                      Thomas Z.

                      Die Reise hat uns sehr gut gefallen. Das Preis- / Leistungsverhältnis hat uns überzeugt. Wir werden gerne wieder mit Abanico verreisen.

                      Ulrike K.

                      Es war eine sehr gut vorbereitete Reise, die unseren Wünschen mit den beiden Paradores und den Innenstadthotels entsprach. Frau Fatima von der Agenturbetreung vor Ort öffnete uns den Gruppeneingang in Sevilla ohne Anstehen, und bei der gebuchten Flamenco-Show saßen wir in der 1. Reihe. Wir können diese Reise und Ihre Agentur nur weiterempfehlen.

                      Barbara J. & Omi R.
                      • Nordwestspanien
                        ASTURIEN Archäologie und Akustik – Klangerlebnisse der besonderen Art in der Höhlenwelt Asturiens » weiterlesen
                      • Nordwestspanien
                        „Französischer Weg“ » weiterlesen
                      • Nordwestspanien
                        Tiefverwurzelte Heimatliebe im Baskenland, La Rioja und Navarra » weiterlesen
                      • Nordwestspanien
                        GALICIEN Neue touristische Züge für Galicien » weiterlesen