Der englische Jakobsweg

7-tägige Wanderung auf dem englischen Jakobsweg von Ferrol nach Santiago de Compostela

Auf den Spuren der englischen Pilger und Kreuzfahrer (118 km)
Der Englische Jakobsweg trägt seinen Namen, weil im Jahr 1147 englische Kreuzfahrer mit Kurs auf das Heilige Land in La Coruña und Ferrol anlegten, um an der Eroberung Lissabons teilzunehmen, das sich zu der Zeit unter maurischer Herrschaft befand. Vor dieser Schlacht besuchten sie das Grab des Heiligen Jakobs. Im Mittelalter gelangten viele Pilger auf dieser um viele Monate verkürzten See- und Land-Route zum Grab des Jakobus.

Auf dem mit 120km recht kurzen englischen Jakobsweg wandern nur die Wenigsten Richtung Santiago de Compostela - genießen Sie den Camino in der nordwestlichsten Ecke Spaniens, er führt zunächst entlang de Küste und anschließend durch stille Wälder und beschauliche Natur. Spüren Sie die Natur und Geschichte einer jahrtausendalten Kulturlandschaft. Die Jakobsmuschel wurde zu einem Symbol des Jakobswegs, weil sie in früheren Zeiten als typisches Fundstück von den Küsten Galiciens von den Pilgern als Beweis für die Beendigung der Pilgerfahrt mit in ihre Heimat genommen wurde.

  • Geheimtipp unter den Jakobswegen - auch für Camino-Einsteiger geeignet
  • Wandern auf gut markierten Wegen
  • Geschichte und Tradition
  • Gute Wasser- und Proviantversorgung en route
  • Individuell - im eigenen Tempo und ohne Gepäck leicht wandern
  • zuverlässiger Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • englisch-sprachige Tourenassistenz
  • detaillierte Roadbooks, GPS-Tracks, Wanderkarten
  • 24-Stunden-Notfallservice
Leicht Wandern ohne Gepäck - unbeschwert unterwegs im eigenen Rhythmus

Direkt an den Wanderwegen befinden sich unsere ausgewählten Unterkünfte, wo Sie komfortabel in Doppelzimmern mit Bad übernachten. Die Restaurants mit ihren köstlich gekochten, traditionellen Gerichten sind allein schon ein Reise wert. Ein Hol- und Bringservice sowie ein zuverlässiger Reisegepäck-Transport von Unterkunft zu Unterkunft steht Ihnen zur Verfügung. So können Sie leicht und im eigenen Rhythmus unbeschwert Wandern. Zu Beginn der Reise haben Sie mit unseren Mitarbeitern vor Ort ein Informationsgespräch und erhalten die ausführliche deutschsprachige Wegstrecken-Beschreibung und Kartenmaterial, auf Wunsch GPS-Tracks. Sollten während der Wanderwoche unvorhersehbare Ereignisse die Passage einzelner Etappen verhindern so werden Ihnen unsere Mitarbeiter vor Ort sinnvolle Alternativen organisieren. Ein 24-Stunden-Notfallservice in der Wanderregion sorgt für Ihre Sicherheit. Unser ABANICO-Reiseinformationspaket erhalten Sie ca. 2 Wochen vor Reisebeginn.

Der Pilgerausweis - El credencial del Peregrino - die "Beglaubigung des Weges"

Mit dem Pilgerausweis (spanisch: Credencial del Peregrino) sind Sie offiziell ausgwiesener Jakobuspilger. Er bestätigt, dass Sie auf traditionelle Weise zu Fuß, per Rad oder zu Pferde nach Santiago de Compostela pilgern. Er wird allen Pilgern ausgestellt, die aus religiösen oder spirituellen Gründen unterwegs sind und mindestens die letzten 100 Kilometer bis Santiago zu Fuß oder zu Pferd oder 200 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt haben.

Im Pilgerbüro der Kathedrale von Sanitago de C. (Oficina de Acogida al Peregrino) erhalten Sie die „COMPOSTELA“, die seit dem 14. Jahrhundert verbürgte Pilgerurkunde die die vollbrachte Pilgerschaft bestätigt. Vorausgesetzt Sie sind mindestens die letzten 100 km auf dem Camino zu Fuß oder zu Pferde gepilgert (alternativ die letzten 200 km mit dem Fahrrad). Die Stempel in Ihrem Pilgerausweis, die täglich mit Datum und Unterschrift von den Unterkünften, Kirchen oder Behörden vor Ort eingetragen wurden, dienen als Bestätigung. Auf den letzten 100 km (bzw. 200 km) benötigen Sie täglich Stempeleinträge von zwei Orten. Die Pilgerstempel in Ihrem Pilgerausweis sind eine wertvolle und schöne Erinnerungs-Dokumentation Ihres weiten Pilgerweges. 

Tag 1 l Anreise - Flughafen Santiago de Compostela - Transfer nach Ferrol (118km)

Individuelle Anreise nach Ferrol, auf Wunsch organisieren wir Ihnen gerne einen Privat-Transfer nach Ferrol. Zeit für eigene Entdeckungen in der geschichtsträchtigen Stadt mit ihren vielen prähistorischen Fundorten und dem Hafen in dem einst die englischen Kreuzfahrer anlegten.
Hotelbezug für 1 Nacht in Ferrol. Wahlweise bieten wir gegen Aufpreis die Übernachtung im schönen Parador oder einem der beliebten galicischen Pazos - Herren-Landsitze - an.

    Tag 2 l Ferrol - Cabanas (13 km)

    Erste Wanderetappe. Nach dem Frühstück im Hotel bringt Sie ein Transfer zum Beginn dieser Etappe vor den Toren der Stadt. Sie wandern bis nach Cabanas. Diese 1. Etappe ist noch recht flach und führt teilweise entlang der Steilküste die sich mit traumhaften Sandbuchten abwechselt.
    Hotelbezug für 1 Nacht in Cabanas, wo Ihr Gepäck bereits auf Sie wartet.

      Tag 3 l Cabanas - Betanzos (24 km)

      Nach Pontedeume genießen Sie nochmals einen phantastischen Blick zurück auf Ferrol. Der Weg führt weiter entlang der wilden galicischen Küste. Über die "Wildschweinbrücke" aus dem 14. Jahrhundert erreichen Sie ein Waldgebiet und erreichen die romanische Kirche San Pantaleón de Viñas. Nach einem Besuch der Kirche setzen Sie Ihren Weg fort, durchqueren verschiedenen Ortschaften und kommen zum Heiligtum Unserer lieben Frau vom Weg (Nosa Señora do Camiño). Nach der Überquerung der mittelalterlichen Brücke erreichen Sie Betanzos, ehemals eine der Provinzhauptstädte des Königreichs Galiziens. Von ihrer herrschaftlichen mittelalterlichen Vergangenheit zeugen Straßen, Plätze, Kirchen, Klöster und Kapellen.
      Hotelbezug für 1 Nacht in Betanzos.

        Tag 4 l Betanzos - San Paio de Buscás (36 bzw. 23 km)

        Dritte Wanderetappe. Der heutige Tag beginnt mit einem Transfer - Sie bestimmen wie weit und lange Sie wandern möchten.
        Sie verlassen heute die Küste, der Weg führt sanft aber stetig aufwärts ins galicische Hügelland durch Waldgebiete und kleine Weiler mit romanischen Kirchen. Die Etappe kann durch einen Privat-Transfer abgekürzt werden (inkludiert)
        Hotelbezug für 1 Nacht in San Paio

         

          Tag 5 l San Paio - Bruma / Mesón do Vento - Marantes (26 km)

          Ihre 4. Wanderetappe führt Sie nach Bruma. In Bruma finden sich noch Überreste des ehemaligen Pilgerhospitals aus dem Mittelalter. Die heutige Etappe führt durch üppig grünes Land  - flache Landschaften, Wiesen, Wasserquellen und kleine Dörfer. Sie erreichen Sigüeiro, ein im 12. Jahrhundert gegründeter Marktflecken. Unschwer erraten Sie woher das viele Grün rührt - sie befinden sich vorrübergehend in einer der regenreichsten Gegenden Europas! Anschließend führt der Weg unschwer abwärts in das bezaubernde Städtchen Marantes.
          Hotelbezug für 1 Nacht Marantes

            Tag 6 l Marantes - Santiago de Compostela (12 km)

            Fünfte Wanderetappe. Nur wenige Kilometer trennen Sie noch von Santiago de Compostela. Schon bald sehen Sie die Türme der beeindruckenden Kathedrale und die Plaza del Obradoiro. Durch das typisch grüne Galicien erreichen Sie das Ziel aller Jakobuspilger: Santiago de Compostela - über Jahrhunderte wichtigster Wallfahrtsort Europas. Besuchen Sie die Kathedrale mit dem prächtigen Portico de la Gloria, der Puerta de las Platerias und gotischem Kreuzgang, vielleicht möchten Sie auch die Pilgermesse besuchen.
            Hotelbezug für 1 Nacht in Santiago de Compostela.

              Tag 7 l Abreise Santiago de Compostela

              Nach dem Frühstück im Hotel Abreise oder individuelle Verlängerung.

                Reiseleistungen

                • 6x Übernachtung mit Frühstück im Doppelzimmern in Landhotels
                • Transfers laut Programm
                • Reise-Gepäcktransport zur jeweils nächsten Unterkunft (1 Gepäckstück pro Person max. 20kg - Sie tragen nur Ihren Tagesrucksack
                • ausführliches Kartenmaterial und Wegstrecken-Beschreibung

                Sonstige Leistungen

                • Pilgerausweis
                • Englisch-sprachige Tourenassistenz vor Ort
                • 24-Stunden-Notfall-Service
                • Reise-Sicherungsschein
                • örtliche Steuern und Gebühren
                • ABANICO-Reiseinformationspaket mit wertvollen Insider-Tipps
                • Service: unser eigenes Büro in Granada mit 24-Stunden-Notfallservice garantiert Ihnen deutschsprachige Reiseassistenz und unbeschwertes Reisen


                Nebenkosten  l  nicht inkludierte Leistungen

                • Abendessen kann dazu gebucht werden
                • GPS-Gerät kann dazu gebucht werden
                • An-/Abreise ► Gerne buchen wir für Sie Flüge zu tagesüblichen Preisen
                • Reise-Versicherungspakete
                • alle nicht erwähnten Speisen und Getränke
                • alle nicht erwähnten Führungen und Eintrittsgelder
                • persönliche Trinkgelder
                • zusätzliche Reisebausteine

                Wissenswertes

                Hier finden Sie allgemein gültige und wichtige Detailinformationen für Ihre Wanderung auf dem englischen Jakobsweg.

                • Anreise

                  Anreise

                  Die Anreise ist bei dieser Reise nicht inkludiert und erfolgt in Eigenregie. Unsere Leistungen beginnen und enden ab dem Ort, der aus dem Leistungsabschnitt unserer Reisebeschreibungen hervorgeht (z.B. Flughafen im Reiseland). 
                  Gerne buchen wir Ihre Flüge mit renommierten Fluggesellschaften zum aktuellen Tagespreis, rail&fly Tarife sind auf Anfrage möglich.
                  Reisen Sie mit dem eigenen Auto an, sprechen Sie uns für weitere Informationen gerne an.
                  Altenative Anreisemöglichkeit: wir verweisen auf das Programm „Zügig durch Europa“.

                • Ausrüstung

                  Ausrüstung

                  Einen Weg von mehreren Tagen zu Fuß durchzuführen bedarf keiner außerordentlichen Kondition, wohl aber einer gut überlegten Ausstattung.
                  Gut sitzendes, widerstandsfähiges, leichtes, wasserundurchlässiges Schuhwerk, in dem der Fuß gut atmen kann. Benutzen Sie bereits eingelaufenes Schuhwerk. Auch die Strümpfe sind wichtig, um Schürfungen und Blasen zu verhindern.
                  Was die Kleidung betrifft, kommt es auf die Jahreszeit an, wann Sie wandern.
                  Im Sommer: (Mai bis Juli) sind Sonnencreme und Kopfbedeckung unumgänglich. Für eventuelle Regenfälle sollten Sie auch einen Regenschutz dabei haben. Im FrühlingHerbst und Winter, den regenreichen Monaten, sind Regenschutz und warme Wäsche ein Muss. Empfehlenswert ist auch ein wasserundurchlässiger Tagesrucksack für den täglichen Proviant und Bedarf.
                  Eine kleine Reiseapotheke gegen Blasen, Verstauchungen, Verrenkungen, Zerrungen ist ebenfalls empfehlenswert.

                • Durchführung

                  Durchführung

                  Das vorliegende Tourenprogramm wurde von unseren Tourenleitern auf Grund langjähriger Gebietskenntnis und Erfahrung entwickelt. Die Durchführung hängt allerdings von den allgemeinen Verhältnissen, insbesondere auch vom Wetter ab. Diese Bedingungen können sich kurzfristig ändern.

                • Klima

                  Klima in Galicien

                  Galicien liegt im Norden Spaniens und ist daher ein Teil des sogenannten "grünen Spaniens", das durch sein mediterranes, im Allgemeinen sehr mildes und feuchtes Klima, geprägt ist. Im Sommer liegen die Durchschnittstemperaturen bei 20°-25°, im Winter bei 8°-10°.

                  Besondere Reisezeit
                  15.07.-30.07. – Woche des Heiligen Apostels
                  Theater, Musik und Tanz in den Straßen, auf Plätzen und in verschiedenen Orten Santiagos.
                   

                • Versicherung

                  Versicherung

                  In unseren Reisepreisen sind keine Reiseversicherungsangebote enthalten.
                  Da mehrere Faktoren, die Sie nicht beeinflussen können, dazu führen können, dass Sie die Reise nicht antreten können, empfehlen wir allen Reisenden den Abschluss einer Reiserücktritts-, Reiseunfall- und Reisekrankenversicherung (bei Wanderreisen zusätzlich eine Bergungskostenversicherung). Bei der Reiserücktrittsversicherung sollte darauf geachtet werden, dass auch nicht-medizinische Schadensfälle für Sie und Ihre Familie abgedeckt sind. Auslandskrankenschein oder Krankenversichertenkarte sollten mit ins Reisegepäck. Wir empfehlen unseren Reisenden eine Reiseversicherung der Allianz Global Assistance. Tarife, Konditionen und Direktbuchungsmöglichkeit finden Sie hier (Hartmann und Seiz oHG)

                • Buchtipp

                  Buchtipp Jakobswege

                  Reiseführer Jakobswege in Spanien 
                  Der Weg ist das Ziel! Der sicher bekannteste aller europäischen Wege ist seit Jahrhunderten ein Lebenstraum vieler Menschen, egal ob gläubig oder nicht. Von den rauen Pyrenäen an der französisch-spanischen Grenze geht es durch fruchtbare Weinbaugebiete, weiter durch endlos erscheinende Ebenen und die Berglandschaft Galiciens bis ans Apostelgrab nach Santiago de Compostela und schließlich ans magische Kap Finisterre, dem Ende der Welt am Atlantik. Ob auf den beschwerlichen Etappen oder auf den mit leichten Füßen gelaufenen, der mehrfache Jakobspilger Dietmar Hoos ist Ihnen mit diesem Buch ein guter Begleiter - mit einer zuverlässigen Wegbebeschreibung, einer machbaren Einteilung der Tagesetappen, mit vielen Tipps, den klassischen Pilgerherbergen und anderen Quartieren, Verpflegungsmöglichkeiten, sehenswerten Königsstädten und kleinen nordspanischen Dörfern.

                  Jetzt bestellen 

                Auf einen Blick

                Ihr Kontakt zu uns

                Auf einen Blick

                Preise

                DZ pro Person Hauptsaison

                550,00 €

                Aufpreis Einzelzimmer

                230,00 €

                DZ pro Person Nebensaison

                495,00 €

                Aufpreis Einzelzimmer

                200,00 €

                Aufpreis Halbpension

                130,00 €

                Preis Einzelreisende

                auf Anfrage


                Termine

                Frei wählbare Termine
                ganzjährig buchbar

                Optimale Reisezeit

                April - Mitte Juli
                September - Oktober

                Hauptsaison

                Nebensaison

                03.04.-12.04.2020 & 01.07.-15.09.2020

                01.01.-02.04.2020, 13.04.-30.06.2020 & 16.09.-31.12.2020

                 

                Buchungsanfrage

                Juliane Lottko
                Reiseberaterin
                Telefonische Beratung
                Tel. +49-711-83 33 40

                Montags bis Freitags
                10.00 bis 17.00 Uhr

                Kundenstimmen

                Wüsste keine Verbesserung. Insgesamt ein Angebot und eine Reise, die ich inzwischen zahlreichen Freunden, Bekannten und Kollegen empfohlen habe.

                Alfred H.

                Unsere Andalusienrundreise hat uns sehr gut gefallen. Der gesamte Ablauf der Reise war toll organisiert und wir haben uns immer gut betreut gefühlt. Die Landschaft im Frühling begeisterte uns total. Jede Stadt hat ihren eigenen Charme, wobei uns Granada, auch mit der Herzlichkeit und Lebensfreude der Menschen, stark beeindruckt hat. Gerne wieder

                Gerlinde G.

                Klasse Service! Wunderbare Landschaften! Geniales Wetter! Herrliche Tage ohne schweren Rucksack! Streckenführung via Handy ist fantastisch! Phänomenal schöne Dörfer und Kirchen! Super nette Menschen! Jeden Tag woanders aufwachen und loswandern! Que vida!

                Beate R.

                Die Reise war für uns ein tolles Erlebnis. Die Menschen freundlich, obwohl außer im Hotel, fast niemand Englisch oder Deutsch versteht. Die Verständigung ist meistens lustig. Der Besuch von Alcazar in Sevilla, und Alhambra in Granada, wo wir uns fast den ganzen Tag aufhielten, wird uns noch lange im Gedächnis bleiben. Es war grandios.Das Vorbuchen der Eintrittskarten ist optimal. Keine Warterei. Die letzte Woche verbrachten wir in San Jose an der Cabo de Gata. Wir konnten uns erholen. Das Tollste an unsere Wohnung war die eigene Dachterrasse. Überraschenderweise waren wir die Einzigen mit Halbpension. Somit hatten wir abends einen Koch und eine Bedienung nur für uns allein. Unsere Wünsche wurden alle umgesetzt und erfüllt.  Mathilda, unsere Bedienung, des Deutschen und Englischen nicht mächtig, setzte ihren Translator ein, und es wurde eine wunderschöne Woche. Die Vorfreude auf diesen Urlaub war groß und sie wurde erfüllt. 

                Wilfried H.