Gaudís Werke UNESCO Weltkulturerbe

Werke von Antonio Gaudí: Palau Güell, Park Güell, Casa Milà, Sagrada Familia, Casa Vicens, Casa Batlló, Colònia Güell, Santa Coloma de Cervelló

Gaudís außergewöhnlichen Beitrag zur Entwicklung der Architektur und Bauweise im späten 19.Jh. und frühen 20.Jh. bezeugen die von ihm gestalteten sieben Stätten: Park Güell, Palau, Güell, Casa Mila, Casa Vicens, Casa Batlló, Gaudis Arbeiten an der Fassade der Geburt Christi und der Krypta der Sagrada Familia und der Krypta Colonia Güell. Diese Monumente in Bacelona und Umgebung repräsentieren einen eklektischen und persönlichen Stil, der sich durch freie Regie in der Gestaltung der Gärten, Skulpturen und dekorativer Kunst und Architektur auszeichnet.

Die Werke Antonio Gaudís sind außerordentliche und seltene, kreative Beiträge zu der architektonischen Tradition des modernen Zeitalters. Sie verwurzeln den  partikulären Chrakter der Zeit, einerseits durch Illustration katalanischer, patriotischer Traditionen und andererseits durch Zeichnung technischen und wissenschaftlichen Fortschrittes der modernen Industrie. Gaudís Kunst ist eine einzigartige und bemerkenswerte Wiederspiegelung all dieser verschiedenen Facetten der Gesellschaft und zeigt einen wichtigen Werteaustausch, welcher eng verbunden ist mit den kulturellen und künstlerischen Strömungen der Zeit, repräsentiert im katalonischen Modernisme. In dieser Hinsicht kann Gaudí als repräsentativer und herausragender Modernista Architekt gesehen werden. In seinen Kunstwerken vereinen sich viele verschiedene Kunststile, wie die kunstgewerbliche Reformbewegung, Symbolism, Expressionismus und Rationalismus. Eng verknüpft mit dem kulturellen Höhepunkt Kataloniens schaute Gaudí die Bewegungen des Modernismus des 20. Jh. voraus und beeinflusste sie.