Zauberhaftes Andalusien

Andalusien ist bestens geeignet für Individuelle Rundreisen mit dem Mietwagen. Entdecken Sie die märchenhaften maurischen Paläste in Granada und Sevilla, die einzigartige Meqzita-Kathedrale in Córdoba, die zahllosen Kunstwerke in der Museums-Stadt Málaga. Tauchen Sie ein in das südländisch-lebensfrohe Ambiente Andalusiens und entdecken Sie die Vielfältigkeit dieses schönen Landes. Sie reicht von den schneebedeckten Dreitausendern der Sierra Nevada über waldreiche Mittelgebirge zu sonnenüberfluteten, subtropischen und vulkanischen Küstenregionen.

Zum Entspannen am Meer laden die legendären Strände an der Costa del Sol und Costa de la Luz ein, zum Wandern und aktive Erholung die weitläufigen, menschenleeren Landschaften der andalusischen Mittelgebirge und der Sierra Nevada.

Andalusien - Wissenswertes

Andalusien war jahrhundertelang Schmelztiegel zwischen Orient und Okzident. Phönizier, Römer, Westgoten, Araber und andere Völker haben hier eine einzigartige Kulturlandschaft entstehen lassen. Vor allem dem Reiz des fremdartigen maurischen Kulturerbes können sich nur Wenige entziehen: Strahlend weiße Bergdörfer, bezaubernde Palastanlagen inmitten blumenreicher Gärten, Moscheen mit Minaretten und Orangenhöfen, arabische Badehäuser und vieles mehr legen Zeugnis ab von der glorreichen Blüte von einst.

Al-Ándalus - das Paradies der Mauren auf der iberischen Halbinsel. 711 n. Chr. begann die arabische Herrschaft in Spanien und dauerte bis 1492 - das Jahr in welchem Christopher Kolumbus Amerika eroberte.  Die Eroberer, die aus der Wüste kamen, fanden im Süden der Iberischen Halbinsel ein Paradies vor, üppige fruchtbare Landschaften, Wasser und ein ideales Klima. Sie brachten Dattelpalmen, Orangen- und Olivenbäume und legten mit ausgeklügelten Bewässerungssystemen herrliche Gärten an. Sie hinterließen ein reiches Kulturerbe mit Palästen die an 1.001 Nacht erinnern. Sevilla - die goldene Stadt - verdankt ihren Reichtum den üppigen Geldquellen der spanischen Kolonien denn hier wurden die mit viel Gold beladenen Schiffe aus Übersee gelöscht.

Die Vielfalt der Landschaft und der geografischen Formen reichen vom Tal des Guadalquivir, zu und den dicht bewachsenen Mittelgebirgen über Vulkanlandschaften bis hin zur Tabernas-Wüste und den schneebedeckten Gipfeln der Sierra Nevada. Die Lebensader Andalusien, der Guadalquivir, entspringt im Naturpark Sierra de Cazorla und fließt nahezu durch das ganze Land in Ost-West-Richtung um bei Cádiz in den Atlantik zu münden. Nur vierzig Kilometern trennen die alpine Landschaft der Sierra Nevada von der subtropischen Mittelmeerküste. Die 900km Küstenlänge Andalusiens ist vielseitig, interessant uns ausgesprochen abwechslungsreich.

18% der Fläche Andalusiens sind geschützte Naturräume, darunter der Nationalpark Coto Doñana, der von der UNESCO zum Biosphären-Reservat erklärt wurde, und der Nationalpark der Sierra Nevada mit seinem besonderen "mditerranen Hochgebirgsklima". Viele Naturparks und Naturschutzgebiete schütze die oftmals einzigartigen Landschaften. Viele Strände und Küstenabschnitte in Andalusien sind mit der begehrten "blauen Fahne" ausgezeichnet für besonders sauberes Wasser.

Andalusien liegt am Schnittpunkt zwischen Afrika und Europa und am Nadelöhr zwischen Mittelmeer und Atlantik. Andalusien macht 17,3 % der Fläche Spaniens aus und beträgt 87.268 km² , damit ist Andalusien größer  wie Belgien, Holland, Dänemark, Österreich oder die Schweiz.Mit über 8 Millionen Menschen ist die moderne andalusische Gesellschaft ist weltoffen, ausgesprochen fröhlich und sehr gastfreundlich. Mit Stolz und großem Engagement wird das kulturelle Erbe gepflegt, gelebt und wiederbelebt. Andalusien ist ein Land im Spannungsraum der Gegensätze von arm und reich, von üppig und karg, von heiß und kalt.

 

Andalusien - die besten Reisezeiten

Andalusien ist eine der wärmsten Regionen Europas. Das mediterran gemäßigtes Klima zeigt sich mit trockenen und heißen Sommern und im Wintern mit milden Temperaturen und unregelmäßigen Niederschlägen. Eine Besonderheit ist die Lichtintensität Dank der klaren Atmosphäre über Andalusien und vieler Sonnenstunden. Ihnen verdankt der Andalusier seinen fröhlichen und gastfreundlichen Charakter.kennzeichnen.  

An der Costa de la Luz im Süden Spaniens herrschen Temperaturen mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 24 Grad. Ein Klima, welches beispielweise das ganze Jahr über zum Golfspielen einlädt. Andalusien liegt am südlichen Ende Spaniens und teilt sich in zwei Küstenabschnitte. Die Costa del Sol am Mittelmeer ist ein beliebter und gut ausgebauter touristischer Anlaufpunkt für Sonnenhungrige aus der ganzen Welt. Im Westen, an der Costa del Luz, spürt man schon den atlantischen Wind und die Nähe zu Marokko – Surfer und Strandbesucher, die es natürlicher und rauer haben wollen, sind hier richtig. Im November ist es mit nur noch 19 Grad Wassertemperatur bereits etwas frisch, für Wanderer ist der Oktober einer der schönsten Monate.

Das Klimajahr im Überblick: Im Frühling, wenn in Andalusien farbenfroh die Blumen blühen und die Natur auch sonst noch in sattem Grün erstrahlt, erreichen die durchschnittlichen Tagestemperaturen bereits warme 21 Grad. Insider empfehlen den April, an dem das Thermometer kaum mehr unter 20 Grad fällt und die typischen Zitrus- und Mandelbäume blühen. Der Sommer kann richtig heiß werden, vor allem im Landesinneren sind tagsüber Spitzen bis nahe an die 40 Grad möglich. Im Durchschnitt liegen die Höchsttemperaturen zwischen 27 bis 30 Grad, bestes Badewetter also. Im Herbst regnet es häufiger, aber es ist mit +/- 20 Grad selbst im November und Anfang Dezember immer noch angenehm warm; perfekt, um mediterranes Leben zu genießen. Ab Ende Oktober dann leert sich Andalusien, was manch einer nutzt, um sich in Ruhe die Sehenswürdigkeiten anzuschauen.

Besondere Reisezeiten

Mandelblüte in Andalusien Frühjahrsbeginn in Andalusien. Beste Reisezeit: Februar
Semana Santa die berühmten Karwochenumzüge: Palmsonntag bis Ostersonntag
Blühendes Andalusien Beste Reisezeit: Erste Maihälfte, dann ist auch die Zeit der offenen Patios in Córdoba - ein besonders eindrucksvolles Festival.

Fiestas, Ferias und Stierkämpfe

die meisten Ferias finden zwischen April und Juli statt und bieten den Rahmen für interessante Kultur-Veranstalungen und Stierkämpfe.

Das schönste Festival

 

 

Internationale Musik- Tanzfestspiele in Granada, Ende Juni - Anfang Juli. Aufführungsorte in den Palästen und Höfen der Alhambra sowie an kleinen besonders authentischen Aufführungsorten in der gesamten Stadt. Die Festspiele in Granada bilden den Höhepunkt des andalusischen Musik-Sommers. Abanico ist die offizielle Partner-Agentur der Festspiele in Deutschland, beziehen Sie Ihre Festspielkarten über uns!

Die ruhigste Reisezeit

 

wenn die großen Touristenströme weg sind tritt Ruhe ein, Ruhe in den Städten, den Museen, in der Natur, in Bars und Restaurants. Ab Anfang November bis Mitte März ist eine wunderbar ruhige Zeit für Reisen mit Muse und Ruhe durch Andalusien.

 

 

Reisethema

Reiseziele

Reisedauer

Seiten