Kastilien Zentralspanien
Madrid
Kastilien
Extremadura
Schweiz
Graubünden + Wallis
Bergell
Engadin
Rätikon
Via Spluga
Wallis
Oldies but Goldies Reisearchiv
frühere Kulturreisen
frühere Aktivreisen

Rezepte aus der Schweiz

  • Bergeller Kastaniensuppe

    Zutaten für 8 - 10 personen

  • Rezept Churer Fleischtorte

    Ein Paradestück aus der Churer Küche ist die Churer Fleischtorte. Auch hier gibt es Varianten, insbesondere was die Wahl des Fleisches betrifft.

    So kann anstelle von gemischten Hackfleisch auch Rindfleisch genommen werden. Schmecken wird die Torte so oder so!

  • Bündnerfleisch - Rezept für Bündnerfleisch Tartar

    Sie sind bis zu 35 cm lang, rot und saftig – die Bündnerfleischstücke. In einem aufwändigen Arbeitsprozess werden die Fleischstücke vom Rind und Wild zu Spezialitäten verarbeitet und veredelt.

  • Rezept für Bündner Carpaccio

    Bündnerfleisch als „Energiespender“ - hauchdünn geschnitten und von Hand gegessen – schmeckt schon vorzüglich. Die exklusivere Variante des Bündnerfleisch-Tellers, trotzdem aber kalt gegessen, ist das Bündner-Carpaccio.

  • Rezept für Säumer Gratin mit Salsiz

    Salsiz ist eine eine luftgetrocknete Rohwurst aus Graubünden, in der Herstellung und im Geschmack mit dem Salami verwandt.

    Man isst die Wurst in hauchdünnen Scheiben geschnitten entweder mit Brot oder verwendet sie z.B. für einen Säumer Gratin als währschafte Mahlzeit.

  • Rezept für Polente - "Hexenpolenta"

    Die Polenta – Synonym der ursprünglichen, einfachen Bauern- und Älplerkost Graubündens (und des Tessins). Die Polenta ist auch heute noch oft Bortersatz, v.a. auf den meilenweit vom dörflichen Backofen entfernten sommerlichen Alpenweiden

  • Rezept für Ofenrösti "Plain in Pigna"

    Plain in Pigna ist eine typische Engadiner Spezialität und wird u.a. mit „Ardöffels“ (Kartoffeln) gemacht. Früher wurde die „Ofenrösti“ im Stubenofen oder im Backofen auf Glut gebacken.

  • Rezept für Pizokels

    Pizokels ist eine in ganz Graubünden bekannte Mehlspeise in unzähligen Varianten. Der Teig kann mit demjenigen von Knöpfli oder Spätzli verglichen werden. Er wird stets auf ein nasses Holzbrett gestrichen und soll nicht zu dünn sein.

  • Rezept für Bündner Birnbrot

    Die Weihnachtszeit und Silvester/Neujahr ohne Birnbrot – das kann man sich in Graubünden nicht vorstellen! Die Zubereitung für dieses dunkle, feuchte, leicht süssliche Brot eingewickelt in einen dünnen hellen Brotteig bedingt einen gewissen Zeitaufwand, und es werden daher mehrere Brote auf einmal gebacken.

  • Rezept für Capuns

    Seit die Menschen kochen lernten, wickelten sie ihre Speisen in irgendein Grünzeug. Die Indianer hüllen Maisbrei in Maisblätter, die Chinesen Fisch, Fleisch und Reis in Lotus- oder Bambusblätter und hierzulande werden Speisen in Krautstiele, Spinat, Lattich oder Wirz verpackt – oder wie beim Capuns in Mangoldblätter!