Kastilien Zentralspanien
Madrid
Kastilien
Extremadura
Schweiz
Graubünden + Wallis
Bergell
Engadin
Rätikon
Via Spluga
Wallis
Oldies but Goldies Reisearchiv
frühere Kulturreisen
frühere Aktivreisen

Musikalische Sternennächte in der Alhambra

23.06.-27.06.2017 5-tägige Festspielreise nach Granada zu den internationalen Musik- und Tanzfestpielen

Nicht von ungefähr ließ Manuel de Falla sich von dieser Stadt zu seiner symphonischen Impression „Nächte in spanischen Gärten“ inspirieren: Die lauen Temperaturen des andalusischen Frühsommers nach Einbruch der Dunkelheit, das geheimnisvolle Murmeln der maurischen Quellen und die farbenreiche Blumenpracht in den berühmten Gärten Granadas bezaubern noch heute einen jeden Besucher. Das Internationale Musik- und Tanzfestival füllt die schönsten Ecken Granadas mit klassischer Musik, Flamenco, Ballett und Tanz. Der Patio de los Arrayanes, der Palacio de Carlos V, die Gärten des Generalife sowie andere historische Gebäude und Konzertsäle sind während dieser Tage Schauplatz der Auftritte angesehener Künstler.Die Kulissen der Aufführungen sind einzigartig und atemberaubend. Es ist etwas ganz Besonderes, an diesen Festspielen als Zuschauer teilhaben zu können. Dass es sich um ein kleines, feines Festspiel handelt spiegelt die Tatsache wider, dass die schönsten Aufführungsorte nur sehr begrenzte Zuschauerplätze bieten – wie z.B. der Palast Carlos v. mit ca. 1.200 Plätzen oder der Myrthenhof mit rund 400 Plätzen.

  • Musikalische Sternennächte in der Alhambra
  • Romantisches Granada im Festspielzauber
  • Wohnen mit den Festspiel-Stars im Alhambra Palace Hotel
  • Vor dem Festspielbesuch exquisiter Tapas-Aperitif
  • private Paläste und Gärten
  • musikalisch-literarischer Stadtbummel
  • Spezialisierte deutsche Insider-Studienreiseleitung aus Granada
Arrangement l Termin l Preise

Reiseleistungen

  • Transfers Flughafen / Hotel / Flughafen
  • komfortabler, klimatisierter Reisebus
  • 4 x Übernachtung im Doppelzimmer mit Bad/Dusche in einem exquisiten 4*-Hotel
  • 4 x Frühstücksbuffet
  • 1 x Cocktail und festliches Abendessen im Hotel im Rahmen der Halbpension
  • 1 x Mittagessen
  • 1 x Festspiel-Aperitif
  • 1 x thematisches Tapas-Mittagessen in Olivenpresse
  • 1 x Mittagessen in einer maurischen Gartenvilla
  • qualifizierter, deutscher Insider-Studienreiseleiter während der gesamten Reise
  • lokale, deutsch sprachige Stadtführer in Granada und Cordoba
  • Besichtigungen und Eintrittsgelder laut Programm
  • Mobiles Kopfhörer-System für die Besichtigungen

Sonstige Leistungen

  • 1 Eintrittskarte für Premium-Konzert – beste Kategorie
  • Weitere Festspielkarten zubuchbar, Programm ab Ende Januar verfügbar
  • Kofferservice
  • Kleingruppe mit max. 18 Teilnehmern
  • örtliche Steuern und Gebühren
  • Reise-Sicherungsschein
  • ABANICO-Reiseinformationspaket
  • Service: unser eigenes Büro in Granada mit 24-Stunden-Notfallservice garantiert Ihnen deutschsprachige Tourassistenz und unbeschwertes Reisen
     

Reisepreis  l  Termin 2017 und 2018

Reisetermin
23.06.-27.06.2017 - garantierte Durchführung!

voraussichtlich 21.06.- 25.06.2018 - garantierte Durchführung

Reisepreis 2017
pro Person im Doppelzimmer  € 1.380,00
Einzelzimmer-Zuschlag             €  320,00

Teilnehmer
Kleingruppe - maximal 18 Teilnehmer

 

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Reiseversicherungspaket
  • alle nicht erwähnten Speisen und Getränke
  • alle nicht erwähnten Eintrittsgelder
  • persönliche Trinkgelder

 

Sonstiges

  • Nach Anmeldung erhalten Sie die Buchungsbestätigung / Rechnung von Abanico Reisen (bzw. dem jeweiligen Veranstalter) Nach Rechnungsstellung ist eine Anzahlung von 20% des Reisepreises fällig. Bitte leisten Sie die Restzahlung bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn.
  • Alle Zahlungen sind gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gegen Veranstalter-Insolvenz abgesichert. Der Reise-Sicherungsschein wird Ihnen nach Ihrer ersten Zahlung zugestellt.
Reiseverlauf

Reiseprogramm

Tag 1  l Freitag - Anreise Granada
Ankunft in Málaga oder Granada vor 15:00 Uhr. Begrüßung durch Ihren Studienreiseleiter am Flughafen und Fahrt nach Granada. Auf der Terrasse des noblen „Alhambra Palace“ Hotels mit ihrem herrlichen Ausblick auf die Sierra Nevada erwartet Sie ein Cocktail-Empfang und ein festliches Abendessen.
Hotelbezug für vier Nächte.


Tag 2  l  Samstag - Granada
Geruhsame Stadtbesichtigung in Granada, der letzten großen Bastion des maurischen Spaniens. Fachkundig geführt, sehen Sie die Alhambra mit ihren märchenhaften Königshöfen, die Sommerresidenz des Generalife mit seinen prachtvollen Gartenanlagen und die trutzige Burganlage der Alcazaba.
Mittagessen in einem kleinen kühlen Patio bei der Alhambra
Anschließend besuchen Sie in das quirlige Zentrum der neuen Altstadt und besichtigen dort den Seidenbazar, die mächtige Renaissance-Kathedrale, die Capilla Real mit dem Grabmal der Katholischen Könige sowie die ehemalige Karawanserei im Corral del Carbón.

Festspiel-Aperitif gegen 21.00 Uhr
Vor dem Besuch der Internationalen Musik- und Tanzfestspiele in der Alhambra
und den Generalife-Gärten stärken Sie sich bei einem Aperitif mit Tapas-Variationen

Gegen 22.30 Uhr Konzertveranstaltung
Eröffnungskonzert der Internationalen Musik- und Tanzfestspielen in der Alhambra - im Palast Carlos V.
Festspielkarten inkludiert, Programm ab Ende Januar verfügbar

Tag 3  l  Sonntag - Literatur & Musik im Einklang
Granada ist – laut Federico García Lorca – eine “Stadt der Muße“ und lädt ein zum Verweilen, Betrachten und Genießen. Überall breiten sich Gärten aus, plätschert Wasser... Der heutige Tag ist zwei großen Figuren der spanischen Kunst des 20. Jahrhundert gewidmet, die hier in Granada intensiv nach der „Seele“ andalusischen Empfindens gesucht haben: Manuel de Falla und Federico García Lorca.
Ihr musikalisch-literarischer Stadtbummel beginnt beim Wohnhaus des wohl berühmtesten Komponisten der modernen Klassik Spaniens, Manuel de Falla. Dort besuchen Sie sein Gedenkmuseum.
Im malerischen Altstadtviertel des Albayzín entdecken Sie verwinkelte Gassen und erhalten unverhoffte Einblicke in zauberhafte Innenhöfe – die „Essenz“ und das maurische Erbe der Stadt sind hier noch ebenso gegenwärtig wie in den großen Monumenten. Im nahegelegenen Sacromonte, dem Schicksalsberg der granadinischen Zigeuner sowie Ort lorquianischer Inspirationen – lauschen Sie vor den Zigeunerhöhlen der Poesie Federico García Lorcas.
Mittagessen in einem bezaubernden Carmen im maurischen Viertel des Albaycin, von wo sie vor einem atemberaubenden Blick auf die Stadt und die Alhambra haben. Genießen Sie ausgewählten Spezialitäten der neuen andalusischen Küche und den herrlichen Ausblick, welcher Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Zur Nachmittagszeit Fahrt in die Vega de Granada, der fruchtbaren Talsohle von Granada.
Federico García Lorca, als der berühmteste literarische Sohn der Stadt, ist heute vor allem für seine Theaterwerke bekannt, aber auch für kleinere Liedkompositionen. Wir besuchen sein ethnologisch-literarisches Museum in der Vega von Granada, unter anderem sind hier das Haus seiner Romanfigur Bernarda Alba zu sehen, sein Geburtshaus und das Landhaus seiner Eltern.

Fakultativ:
Gegen 22:30 Uhr weitere Konzertbesuche in den Palästen der Alhambra
Festspielkarten zubuchbar, Programm steht noch nicht fest - ab Ende Januar verfügbar.

Tag 4  l  Montag - Ausflug nach Córdoba
Fahrt durch weite, typisch andalusische Landschaften, endlos erscheinende Olivenhaine nach Córdoba, wo das maurische Spanien seine geistige, kulturelle und wirtschaftliche Blüte erlebte. Noch lange sollte das hier Erreichte weit über die Grenzen Andalusiens ausstrahlen.
Geführte Altstadtbesichtigung, bedeutendstes Baudenkmal der Stadt ist die Mezquita mit ihrem faszinierenden Säulenwald, die ehemalige Hauptmoschee und heutige christliche Kathedrale. Auch der von herrlichen Gärten umgebene Alcázar stammt zum Teil noch aus maurischer Zeit.

Im Schatten der Pomeranzen hören wir, wie der Cordobese Ibn Hazm (11. Jh.), einer der brillantesten Vertreter islamischer Geistigkeit, in seinem Werk  „Das Halsband der Taube“ über die Liebe nachdenkt.

Nach einem Bummel durch die alten Gassen des Barrio Judío Weiterfahrt nach Granada, unterwegs Besichtigung einer Olivenpresse. Die stolze Besitzerfamilie bietet ihren Gästen eine Verkostung von Olivenölen an, bei der die Farbe, der Duft und natürlich der Geschmack der Öle vermittelt werden. Lernen Sie das Lebenselixier der Andalusier kennen. Anschließend thematisches Tapas-Essen: Zahlreiche kleine Köstlichkeiten werden mit Olivenöl zubereitet, von der Vorspeise bis zur Nachspeise. Anschließend spazieren Sie durch die Olivenhaine mit teilweise über 1.000 Jahre alten Olivenbäumen. Abends Rückkehr nach Granada

Fakultativ:
Gegen 22:30 Uhr weitere Konzertbesuche in den Palästen der Alhambra
Festspielkarten zubuchbar, Programm steht noch nicht fest - ab Ende Januar verfügbar.

Tag 5 l  Dienstag - Abschied von Andalusien
Gegen 12:00 Uhr Transfer zum Flughafen nach Granada oder Málaga.
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Detailinformationen

Einreisebestimmungen
Personalausweis oder Reisepass erforderlich!

Versicherung
In unseren Reisepreisen sind keine Reise-Versicherungspakete enthalten. Wir empfehlen allen Reisenden den Abschluss einer Reiserücktritts-, Reiseunfall-, Reisekranken- und Bergungskosten-Versicherung.  Auslandskrankenschein oder Krankenversichertenkarte sollten mit ins Reisegepäck.
► Hier finden Sie weitere Detail-Informationen

Klima in Andalusien
Das Klima in Andalusien ist das mildeste in ganz Europa. Von Juni bis September herrscht hochsommerlches Wetter, März bis Juni und September bis November sind mild und gemäßigt, Ideal für Kulturreisen oder Wanderurlaub.
Andalusien liegt am südlichen Ende Spaniens und teilt sich in zwei Küstenabschnitte. Die Costa del Sol am Mittelmeer ist beliebter und gut ausgebauter touristischer Anlaufpunkt für Sonnenhungrige aus der ganzen Welt. Im Westen, an der Costa del Luz, spürt man schon den atlantischen Wind und die Nähe zu Marokko - Surfer und Strandbesucher, die es natürlicher und rauher haben wollen, sind hier richtig. Im November ist es mit nur noch 19 Grad Wassertemperatur bereits etwas frisch, für Wanderer ist der Oktober einer der schönsten Monate.

Studienreiseleitung

Erfahrene Insider-Studienreiseleiterin Karin Kabrede

Frau Kabrede kann auf eine langjährige Berufserfahrung als Studienreiseleiterin - zurückblicken. Seit 1999 arbeitet Frau Kabrede regelmäßig für unser Unternehmen in den Gebieten Andalusien, Kastilien und Extremadura. Sie spricht deutsch als Muttersprache, spanisch auf sehr hohem Niveau.

Reiseleiter-Steckbrief
Meine Qualifikation / Kompetenz als Reiseleiterin: Meine Leidenschaft für das Reisen und das Entdecken von Neuem habe ich schon sehr früh entwickelt. Meine Familie und Freunde nannten mich bald einen Globetrotter. Meinen Geburtsort habe ich direkt nach dem Abitur verlassen, um eine Ausbildung als Fremdsprachensekretärin mit drei Fremdsprachen in Süddeutschland zu absolvieren. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Prüfung zog mich meine Neugier nach Spanien. Zunächst habe ich einen einjährigen Sprachkurs an der Universität von Granada besucht. Dort lernte ich meinen Mann kennen, so dass ich Andalusien zu meiner neuen Wahlheimat erkor, was sie bis heute ist. Die Vielfalt an Kultur, Kunst, Geschichte und der besondere Dialog zwischen den großen Religionen in Spanien und ganz besonders in Andalusien weckten von Anfang an ein enormes  Interesse bei mir. So entschied ich mich für ein Touristikstudium in Granada und Sevilla. Bereits während des Studiums begann ich mit der Tätigkeit als Reiseleiterin. Seit dem Ende meines Studiums im Jahre 1998 arbeite ich hauptberuflich in diesem Bereich. Mittlerweile habe ich viele Arten von Reisegruppen durch eine Vielzahl von Reisegebieten auf der ganzen Iberischen Halbinsel geführt. Nach wie vor fasziniert es mich Neues zu entdecken und der Kontakt mit immer neuen Menschen und ihre Erfahrungen und Erwartungen sind sehr wichtig für mich. Vor allem Reisen zu einem außergewöhnlichen Thema oder fern ab der üblichen Reiserouten machen mir großen Spaß und fordern mich immer wieder heraus.

Meine Spezialgebiete und Vorlieben: Spanien ist unglaublich vielfältig und es ist fast unmöglich sich auf einer Reise ein Gesamtbild vom Land, seiner Geschichte, seiner Kultur und den Menschen zu machen. Andalusien ist nur ein kleiner Teil, aber es ist nach wie vor faszinierend für mich. Es ist das von mir am häufigsten  geführte Gebiet ist. Interessant ist der Kontrast und die Verbindungen zu Zentralspanien / Kastilien. Ich mag besonders Reisen, wo beide Regionen besucht werden. Die Extremadura, nahe der portugiesischen Grenzen, ist leider ziemlich unbekannt, aber ihr gilt meine ganz besondere Liebe.

Was mir wichtig ist: Es ist für mich immer von großer Bedeutung meinen Gästen meine Begeisterung, Interesse und Liebe für dieses Land zu vermitteln. Wenn ich am Ende der Reise feststelle, dass der Funke übergesprungen ist, dann bin ich sehr zufrieden. Das ist für mich wichtig.

Ein besonderer Moment: Besondere Momente habe ich erlebt, entweder auf einer Spezialreise, oder weil die Zusammensetzung der Gruppe für mich eine absolute Herausforderung bedeutet haben. Gute Beispiele sind das Führen einer Gruppe von Hörgeschädigten oder Reisen entlang des Tajo Flusses, zu Themen wie Karl V., moderne Architektur in Madrid und Barcelona, islamisch inspirierte Gärten in Andalusien.

Reiseroute

Termin 2017 und 2018
23.06.-27.06.2017
garantierte Durchführung!

voraussichtlich 21.06.-25.06.2018
garantierte Durchführung

Preis 2017
p.P. 1.380,00 €

Teilnehmer
Max. 18 Teilnehmer

Studienreiseleitung
Karin Kabrede

 

Ihre Ansprechpartnerin
Ramona Stetter
Tel. +49-711-83 33 40
info@abanico-reisen.de

Gerne können Sie sich per Fax oder Post anmelden. Einfach diese PDF herunterladen.